Ferchau-Studie Was Unternehmen von Engineering-Dienstleistern fordern

Redakteur: Jürgen Schreier

Ferchau, Gummersbach, hat eine groß anglegte Studie veröffentlicht, die sich mit den Qualitätsanforderungen von Unternehmen an Engineering-Dienstleister befasst. Daran haben bundesweit fast 400 Unternehmen teilgenommen.

Firma zum Thema

Stefan Eichholz, Marketingleiter Ferchau Engineering GmbH: „Fachkompetenz wird mit einem Gesicht verbunden, das heißt: einem persönlichen Ansprechpartner, der den Kunden und seine Prozesse kennt.“
Stefan Eichholz, Marketingleiter Ferchau Engineering GmbH: „Fachkompetenz wird mit einem Gesicht verbunden, das heißt: einem persönlichen Ansprechpartner, der den Kunden und seine Prozesse kennt.“
(Bild: Ferchau)

Im Rahmen einer groß angelegten, deutschlandweiten Marktforschungsstudie hat die Ferchau Engineering GmbH gemeinsam mit dem Institut RSG Marketing Research untersucht, welche Qualitätsanforderungen Unternehmen an einen Engineering-Dienstleister haben.

Aufgrund des immer noch akuten Fachkräfte- und Ingenieurmangels, sind Engineering-Dienstleistungen mit ihrem Know-how unverzichtbar für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Sie gewährleisten, dass Forschung und Entwicklung weiter vorangetrieben werden können. Daher legen die Unternehmen bei der Beauftragung von Engineering-Dienstleistern besonderes Augenmerk auf deren Qualität. Die vorliegende Studie belegt nun, welche Maßstäbe angelegt werden und welche Faktoren besonders wichtig sind.

Ingenieure wollen mit Ingenieuren sprechen

Zentrale Qualitätsmerkmale sind genaue Kenntnisse über die jeweiligen Bedürfnisse des Unternehmens sowie die jeweiligen technischen Projektanforderungen. Daher spielen für das Qualitätsempfinden vorangegangene Erfahrungen eine große Rolle. Stefan Eichholz, Marketingleiter Ferchau Engineering GmbH, erläutert: „Fachkompetenz wird mit einem Gesicht verbunden, das heißt, einem persönlichen Ansprechpartner, der den Kunden und seine Prozesse kennt. Ingenieure, die mit Ingenieuren sprechen – der Gegenentwurf zum Call Center.“

Dazu gehört auch die kompetente Vorauswahl von passenden Projektmitarbeitern, die 75% der

befragten Unternehmen als wichtig erachten. Laut 79% der Befragten wird die Fachkompetenz des Dienstleisters in erster Linie durch passgenaues Matching zwischen den verfügbaren Mitarbeitern und den Anforderungsprofilen des Unternehmens bestimmt.

(ID:34320050)