STM Stein-Moser

Wasserstrahl-Schneidsysteme mit Lasertracker justieren

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Nur perfekt eingestellte Maschinen verlassen das Werk

Liegen alle Werte innerhalb der geforderten Toleranzen, erfolgt eine weitere Messung verschiedener Punkte entlang der X- und der Y-Achse der Maschine. Bei Schneidköpfen, die sich über fünf Achsen bewegen, prüft Stein-Moser auch, ob sich die Achsen zueinander richtig verhalten – eine Anwendung, die ohne ein 3D-Messgerät unmöglich ist. Ohne Umbauten können zudem Linearität, Winkel und Längenkorrekturen mit einem System eingestellt werden.

Diese Messungen garantieren, dass nur perfekt eingestellte Maschinen das Werk verlassen, denn die Messung ist die letzte Chance einzugreifen, wenn zum Beispiel etwas an der Führungsschiene nicht stimmt. Das ist auch für vorherige Produktionsschritte aufschlußreich. Aufgrund der sehr genauen Messergebnisse können nun noch kleinere Toleranzen eingehalten werden.

Bildergalerie

Die Mobilität des Leica Absolute Tracker AT401 ermöglicht auch Serviceeinsätze bei den Kunden von Stein-Moser vor Ort. Falls ein Verschleißteil ersetzt werden muss, können die Techniker direkt beim Kunden nachvermessen.

(ID:36931400)