Suchen

Löttechnik Webinar zum flussmittelfreien Hartlöten steht an...

| Autor / Redakteur: Stefan Graf / Peter Königsreuther

Am 29. April 2020 von 14:00 bis 15:00 Uhr lädt Minitec zu einen kompakten Überblick in Sachen flussmittelfreies Hartlöten ein. Näheres im folgenden Beitrag:

Firma zum Thema

Minitec konzipiert und fertigt individuell gestaltete Anlagen und Arbeitsplätze für das flussmittelfreie Hartlöten unter Schutzgas. Genaueres verrät das Unternehmen in einem Webinar am 29. April 2020 von 14:00 bis 15:00 Uhr.
Minitec konzipiert und fertigt individuell gestaltete Anlagen und Arbeitsplätze für das flussmittelfreie Hartlöten unter Schutzgas. Genaueres verrät das Unternehmen in einem Webinar am 29. April 2020 von 14:00 bis 15:00 Uhr.
(Bild: Minitec)

Minitec ist spezialisiert auf Profilsysteme, Arbeitsplätze, Förderanlagen, Lineartechnik und Automatisierung, und hat sein Produktportfolio um Anlagen und Arbeitsplätze zum flussmittelfreien Hartlöten unter Schutzgas erweitert. Mit viel Know-how, erworben durch die Übernahme des Berliner Spezialisten W&P Wolf & Partner GmbH, bietet Minitec nun auch maßgeschneiderte an, die über Lötsysteme an, die über die Möglichkeiten der bisher bekannten Lötverfahren hinausgehen, heißt es.

Eine äußerst materialflexible Lötalternative

Diese innovative Löttechnologie verbindet die Vorzüge der lokalen Erwärmung mit denen eines Durchlaufofens. Damit das klappt, werden die Baugruppen induktiv oder per Widerstandserwärmung aufgeheizt und durch einen Schutzgastunnel getaktet, erklärt Minitec. Für den Erfolg des Verfahrens sei die Länge des Schutzgastunnels entscheidend, der dem Bauteil unter Schutzgas genügend Abkühlzeit ließe, damit es nach Verlassen des Tunnels an seiner Oberfläche nicht mehr anlaufe. Die auf diesem Weg hergestellten Verbindungen sind blank, fest und dicht. Nicht zuletzt erfüllen sie alle Qualitätskriterien, die an eine gute Lötnaht gestellt werden, heißt es. Mit den Induktions- und Widerstandslöt-Geräten können Bauteile aus Stahl, Cr/Ni-Stahl, Kupfer, Messing oder Hartmetall artgleich oder in Kombination unter Schutzgas flussmittelfrei gelötet oder diffusionsgeschweißt werden. Das Verfahren zum flussmittelfreien Fügen ist laut Minitec überall dort anwendbar, wo Bauteile mit kleiinen Abmessungen eingesetzt werden, wie es in Automatisierungs- oder Hydraulikanlagen sowie im Kompressorenbau oder in der Automobilindustrie vorkommt.

Kostenloses Webinar genießen, um mehr zu wissen...

Minitec bietet dabei alles aus einer Hand. Das Leistungsspektrum reicht von der Problemanalyse über die anwendungstechnische Beratung inklusive löttechnischer Versuchsreihen, bis zur Entwicklung verschiedener Lösungsvorschläge, sowie die Projektierung mit eigener Softwareentwicklung, die Konstruktion und Fertigung bis hin zur Montage und Inbetriebnahme der Sondermaschinen – einschließlich Schulung und After-Sales-Service.

In einem Webinar erhalten Interessante am 29. April 2020 von 14:00 bis 15:00 Uhr einen kompakten Überblick zum flussmittelfreien Löten mit lokaler Erwärmung und erfahren, wie Unternehmen dieses Verfahren mit Anlagen aus dem Hause Minitec erfolgreich für sich nutzen können. Hier können sich Interessierte kostenlos anmelden: siehe Lötseminar

(ID:46500829)