Suchen

Sandvik

Wechselkopfbohrer für mittlere Bohrungstoleranz

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Firmen zum Thema

Der Wechselkopfbohrer Corodrill 870 zeichnet sich laut Sandvik durch verschiedene Durchmesser sowie unterschiedliche Stufen- und Längenvarianten aus. Die sichere Kupplung zwischen Grundhalter und Bohrkopf sorge für eine hohe Zuverlässigkeit und Genauigkeit. Die Bohrköpfe lassen sich laut Hersteller schnell wechseln, das Werkzeug kann dabei in der Halterung bleiben. Der Bohrer wurde für eine mittlere Bohrungstoleranz der Qualität IT9 bis IT10 entwickelt und ist standardmäßig in Durchmessern von 12 bis 20,99 mm, in den Längen 3 × D und 5 × D und zunächst für den ISP-P-Materialbereich (Stahl) erhältlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32841200)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Bild 1: Die quadratischen Wendeschneidplatten des Bohrers wurden hinsichtlich Topografie, Schneidengeometrie und Anlageflächen optimiert.
Bohrbearbeitung

Wendeplattenbohrer bis 5 × D steigert Schnitt- und Vorschubwerte um 20%

Petra Einarsson will als neue Geschäftsführerin des Sandvik-Band-Produktbereichs optimal auf die Endverbraucher zugeschnittene Bandstähle liefern. Bild: Sandvik
Sandvik Materials Technology

Neue Geschäftsführerin für Band-Produktbereich

Mori Seiki

Werkzeugmaschinenhersteller plant Übernahme von Sandvik Tobler

Archiv: Vogel Business Media; ; Bild: Sandvik Coromant; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Bihler; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart