Ucimu Weiter rückläufige Auftragseingänge beim italienischen Werkzeugmaschinenbau

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Die italienischen Werkzeugmaschinenhersteller verzeichneten im zweiten Quartal 2020 noch einmal einen Rückgang beim Auftragsindex. Laut der Erhebung vom Centro Studi & Cultura di Impresa di Ucimu-sistemi per produrre verzeichnete der Index insbesondere im Zeitraum April bis Juni einen Rückgang von 39,1% im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019.

Anbieter zum Thema

Die Blechbearbeitung in Italien leidet unter dem Coronavirus. Hier im Bild Produkte eines Ausstellers der letzten Lamiera.
Die Blechbearbeitung in Italien leidet unter dem Coronavirus. Hier im Bild Produkte eines Ausstellers der letzten Lamiera.
(Bild: Itasse)

Das Ergebnis wurde sowohl durch die Verringerung der gesammelten Aufträge seitens der italienischen Hersteller auf dem Inlandsmarkt (-44,7%) als auch durch die Rückläufigkeit des Auslandsmarktes (-37,8%) bestimmt, wie es in einer Mitteilung heißt.

Das sind die effektiven Zahlen. Man muss jedoch berücksichtigen, dass dieses Ergebnis zum Teil verfälscht ist, denn in den besagten Zeitraum fällt auch der Monat April, in dem die Unternehmen aufgrund des Lockdown vollständig geschlossen waren, heißt es weiter.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46742608)