Suchen

Prima Power auf der Blechexpo 2019

Weltpremiere auf der Blechexpo

| Redakteur: Stefan Graf

Prima Power zeigt auf der Messe erstmals eine servoelektrische Abkantpresse mit automatischem Werkzeugwechsler und -lager sowie eine 2D-Laseranlage mit 10 kW-Faserlaser und flexiblem Lagersystem.

Firmen zum Thema

Die servoelektrische Abkantpresse eP Genius 1030 ist ein vielseitigeres, schnelleres und zuverlässigeres Biegesystem, das kein manuelles Rüsten erfordert.
Die servoelektrische Abkantpresse eP Genius 1030 ist ein vielseitigeres, schnelleres und zuverlässigeres Biegesystem, das kein manuelles Rüsten erfordert.
(Bild: Prima Power)

Eine Weltpremiere erwartet die Standbesucher von Prima Power auf der Blechexpo: die neue Biegelösung eP Genius 1030. Dabei handelt es sich um eine servoelektrische Abkantpresse eP 1030 mit automatischem Werkzeugwechsler und -lager. Die laut Anbieter äußerst dynamische, genaue und zuverlässige servoelektrische Technik bietet langfristig konstante Betriebseigenschaften, da sie ohne Hydrauliköl auskommt, verbunden mit den Vorteilen eines schnellen und dynamischen automatischen Werkzeugwechselsystems. Das Ergebnis sei ein noch vielseitigeres, schnelleres und zuverlässigeres Biegesystem, das kein manuelles Rüsten erfordert und dem Bediener erlaubt, sich ganz auf das Vorbereiten des Biegeprozesses zu konzentrieren. Diese Lösung eignet sich speziell für kleinste Losgrößen, bei denen sich das Maschinen-Setup zuverlässig abschätzen lässt und kurze Taktzeiten unerlässlich sind, um am Markt wettbewerbsfähiger zu sein.

Bildergalerie

Die Abkantpresse eP Genius verfügt über 15 Achsen und eine maximale Werkzeugkapazität bis zu 32 m. Die im Lösungskonzept enthaltene Abkantpresse eP 1030 ist die vielseitigste Maschine in der servoelektrischen Modellreihe eP. Sie sei die perfekte Kombination aus Biegekraft und Leistungsfähigkeit (1050 kN mit einer Biegelänge von 3060 mm), automatischer CNC-Bombierung, 5-Achsen-Rückanschlag und dem Winkelüberwachungssystem Iris Plus an den CNC-gesteuerten Motorarmen, betont das italienische Unternehmen.

Das Werkzeuglager sei die wichtigste Innovation dieses Produkts. Es kann insgesamt 32 m an Werkzeugen aufnehmen, die auf acht Werkzeughaltersupports gesetzt werden, welche entlang drei Achsen verfahrbar sind. Es erlaubt die Handhabung von Werkzeugen (Wila-Ausführung) mit einer Mindestlänge von 20 mm bis zu maximal 515 mm. Darüber hinaus dreht ein rotierender Werkzeugteller die Werkzeuge, die dem Lager entnommen werden, so dass mehrere Bearbeitungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die Bedienerschnittstelle der neuesten Generation erlaubt die einfache und intuitive Programmierung von Teilen, sowohl an der Maschine als auch offline, sowie das automatische Management des Maschinen-Setups.

Kurze Einstechzeit und geringer Gasverbrauch

In Stuttgart zeigt Prima Power die Hochleistungs-Faserlaseranlage Laser Genius 1530 mit 10 kW-Laser, die nicht nur eine erstklassige Einstechzeit von deutlich weniger als eine Sekunde bietet, sondern auch mit neuen Schneiddüsen ausgerüstet ist, die den Gasverbrauch erheblich reduzieren. Diese Vorteile optimieren eine sehr produktive und genaue Laseranlage mit Linearmotoren, Ultra-Leicht-Carbon-Auslegerarm und intelligenten Prozesssensoren. Die Laser Genius mit 10 kW-Faserresonator sei die ideale Lösung für alle Industriezweige: von der Lohnfertigung über Land- und Baumaschinen bis hin zu Nutzfahrzeugen, betont der Hersteller.

Die Anlage wird mit dem flexiblen Lagersystem Combo Tower Laser präsentiert, das automatische Lade- und Entladefunktionen bietet. Mit seiner großen Rohblechkapazität und der Zwischenlagerung von Fertigteilen mit Restgittern ermöglicht sie eine bedienerlose Fertigung. Die Laser Genius kann zu einem späteren Zeitpunkt auch mit anderen Modulen kombiniert werden, beispielsweise mit dem automatischen Sortiersystem LST, um den Automatisierungsgrad des Fertigungsablaufs innerhalb des Werks zu erhöhen.

Sicherheitssystem ohne Schutzwände

Interessant dürfte auch die Combi Genius 1530 mit dem neuen Sicherheitssystem um den Schneidkopf sein, der Schutzwände um die Maschine herum überflüssig macht. So ist das System besser zugänglich, besser zu sehen und einfacher zu installieren.

Die Combi Genius ist in zwei verschiedenen Leistungskategorien lieferbar: in der Version Pure, die eine wirtschaftliche Fertigung mit geringerer Investition ermöglicht, und in der auf der Messe ausgestellten Version Dynamic, die maximale Produktivität und Wirtschaftlichkeit bietet.

Der Stanz-Revolver der Combi Genius kann auf jede Anforderung maßgeschneidert und optimiert werden. Gleichzeitig kann der Revolver einebeachtliche Anzahl von 384 Werkzeugen aufnehmen. Die Combi Genius verfügt über einen intelligenten Stanzkopf, der die Werkzeugwechselzeit verkürzt und die Werkzeuganzahl im Revolver erhöht, insbesondere die von drehbaren Werkzeugen. Außerdem kann er mit Multi-Tool-Stationen ausgerüstet werden, mit denen sich die Anzahl der Werkzeuge noch weiter erhöhen lässt.
Der Stanzkopf bietet eine servoelektrische Stanzkraft von bis zu 300 kN. Die Anlage ist mit einem 4 kW-Faserlaser der Serie CF ausgerüstet, der von Prima Power entwickelt wurde und hergestellt wird, sowie mit dem Lade- und Stapelroboter LSR zur automatischen Materialhandhabung bis hin zum Stapeln von Werkstücken auf Paletten.

Außerdem zeigen die Italiener ihre Biegezelle BCe Smart mit servoelektrischer Technik. Dabei handelt es sich um eine halbautomatische Maschine, die sich ideal für die Einzelteilfertigung, Bauteilgruppen, Lochblech, Bleche mit großen Öffnungen und Prägungen eignet. Ihre kompakte Bauform und die kombinierte Lade- und Entladefolgesollen eine hohe Produktivität gewährleisten. Die Maschine ist für Unternehmen interessant, die einen flexiblen, halbautomatischen Biegeautomaten mit integriertem Sicherheitskonzept suchen, der es dem Bediener erlaubt, sich ausschließlich auf wertschöpfende Arbeitsschritte zu konzentrieren, wobei er durch optische Anzeigen und Tonsignale unterstützt wird.

Prima Power auf der Blechexpo 2019: Halle 3, Stand 3504

Weitere Meldungen zur Blechexpo finden Sie in unserem Special.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46155087)