Suchen

Beschaffungslogistik

Werkstatteinrichtungen aus einer Hand

| Autor/ Redakteur: Wolfgang Bauer / Bernd Maienschein

Modulare Betriebseinrichtungen des Systemlieferanten Hahn + Kolb haben die schrittweise Ausstattung sanierter Werkstatträume ermöglicht. Ein Baukastensystem erleichterte das Planen der verschiedenen Einheiten und Varianten in einem Berufsschulzentrum für die Metall-, Elektro- und Holztechnik wesentlich.

Firmen zum Thema

Für das Berufsfeld Metalltechnik wurde dieser Raum mit Sechseck-Werkbänken, höhenverstellbaren Schraubstöcken und einer Energieversorgung von oben eingerichtet.
Für das Berufsfeld Metalltechnik wurde dieser Raum mit Sechseck-Werkbänken, höhenverstellbaren Schraubstöcken und einer Energieversorgung von oben eingerichtet.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Landrat-Gruber-Schule im hessischen Dieburg ist ein berufliches Schulzentrum unter anderem für die Berufsfelder Metall-, Elektro- und Holztechnik. 125 Lehrkräfte unterrichten etwa 1850 Schülerinnen und Schüler. Aufgrund einer PCB-Verseuchung wurden in den letzten zehn Jahren die vier Unterrichts- und Verwaltungsgebäude grundsaniert. Dazu gehört auch das 3300 m² große Werkstattgebäude mit innen liegenden Metall- und Holzwerkstätten und außen liegenden Klassenräumen. Die Baukosten einschließlich Planung für das Werkstattgebäude summierten sich auf 1,3 Mio. Euro. Dazu kamen 645 000 Euro für die Ausstattung der verschiedenen Räume.

Zeit und Kosten dominieren das Pflichtenheft

Die Ausstattung der Werkstatträume samt Hilfsmitteln und Maschinen war ein sehr komplexes Projekt. Deswegen wollten Schulleiter Dieter Staudt und sein Werkstatt-Team um Jörg Sadler einen Komplettanbieter beauftragen. Da bei einem Vorhaben dieser Größenordnung schon der Lieferumfang und die termingerechte Bereitstellung hohe Hürden bilden, kam von vornherein nur ein begrenzter Anbieterkreis in Frage. Dieser verkleinerte sich dann ein weiteres Mal, als neben der Vielfalt der Produkte auch Vorgaben wie Qualität, Ergonomie und Sicherheit zu erfüllen waren.

Schließlich überzeugte Hahn + Kolb durch ein Angebot, mit dem sich die Einrichtungs- und Gestaltungswünsche in den verschiedenen Räumen aus einer Hand abdecken ließen. Da der Stuttgarter Werkzeug- und Systemlieferant neben dem Qualitätsstandard durch schnelles Reagieren auf spezielle Anforderungen schon in der Planungsphase seine Kompetenz und Kundennähe unter Beweis stellte, wurde er mit der kompletten Lieferung betraut.

Der Unterricht musste trotz Umbau weitergehen. Deswegen wurde Raum für Raum in Angriff genommen. Hilfreich waren dabei 3D-Zeichnungen, die ein reales Bild der späteren Ausstattung vermittelten und die Planung erleichterten. Ausgehend von einer Werkzeug-Grundausstattung wurde der Platzbedarf in den Unterbauten und Schubladen für die verschiedenen Berufsfelder, wie etwa Kfz, Heizung/Sanitär oder Holztechnik, definiert und bei der Bedarfsplanung berücksichtigt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 262110)

; Archiv: Vogel Business Media; Vogel Communications Group GmbH & Co. KG; Design Tech; VBM; Prima Power; Mack Brooks; Schall; BVS; Bomar; Microstep; Kjellberg Finsterwalde; J.Schmalz; Geiss; Hypertherm; ©natali_mis - stock.adobe.com; Dillinger; Tata Steel; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Mewa; © momius - Fotolia; Rhodius; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie