Suchen

Miksch

Werkzeugwechsler für schwere Brocken

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Nun sind Kurven sicher nicht jedermanns Sache, weiß Miksch. Die bislang verwendeten Werkzeugwechsler für Gewichte zwischen 25 und 30 kg waren Eigenentwicklungen der Maschinenhersteller und meist hydraulisch betrieben. Maschinen für die Schwerzerspanung werden allerdings nicht in großen Stückzahlen gefertigt. Folge dessen müssten die Entwicklungskosten auf zirka fünf bis zehn Maschinen umgelegt werden. Deshalb ist der Zukauf solcher Werkzeugwechsler nach Auffassung von Miksch sowohl wirtschaftlich als auch technisch sinnvoll, denn mit einem ausgereiften Werkzeugwechselsystem ist man auch auf der sicheren Seite.

Werkzeugwechsel innerhalb von 3,3 s

Berücksichtigt man, dass man bei den langen Laufzeiten in der Schwerzerspanung beim Werkzeugwechsel sicher nicht auf die Sekunden schaut, beeindruckt es aber dennoch dass der neue Werkzeugwechsler in der Lage ist, diese schweren Werkzeuge innerhalb von 3,3 s zu wechseln. Ein Wert, der ebenso wie das Gesamtgewicht des Werkzeugwechslers neue Maßstäbe setzt. Hatten die herkömmlichen Wechsler Gewichte bis 150 kg, wiegt die Neuentwicklung zirka 600 kg.

Erwähnenswert in diesem Zusammenhang ist auch die Tatsache, so Miksch, dass die Werkzeugwechsler mittlerweile nicht nur an spanende Werkzeugmaschinen eingesetzt werden, sondern auch für Press- und Tiefziehwerkzeuge. Und selbst zum effizienten und sicheren Wechseln von Bauteilen kommen die Systeme schon zum Einsatz.

(ID:348551)