Berufsbekleidung Workwear: Vom Blaumann bis High-End

Autor / Redakteur: Tanja Thaller / M.A. Frauke Finus

Was gestern noch cool war, wirkt heute vielleicht peinlich. Anderes schafft es zum Klassiker. So tickt die Welt der Mode. Bei Berufsbekleidung geht es meist sachlicher zu – denn Funktion und Schutz stehen im Vordergrund. Mit Variationen und Weiterentwicklungen.

Firmen zum Thema

Die DBL-Kollektion Elements bietet zum Beispiel elastische Stretcheinsätze in Rücken und Ärmeln.
Die DBL-Kollektion Elements bietet zum Beispiel elastische Stretcheinsätze in Rücken und Ärmeln.
(Bild: DBL)

Funktionell und praktisch? Ja. Emotionslos und frei von Eitelkeit? Nein! Denn auch das Outfit für den Job lässt die wenigsten kalt. Mode – und dazu gehört auch die Berufsmode – ist ein emotionales Thema. Das bestätigt Maren Wüstefeld, Ingenieurin für Bekleidungstechnik, die unter anderem moderne Workwear-Kollektionen entwickelt. „Gerade Berufskleidung für das Handwerk muss heute ganz klar funktionell, aber optisch cool sein. Dahin geht es auch 2017.“

Die Hamburgerin, die für die Weitblick | Gottfried Schmidt OHG im unterfränkischen Kleinostheim designt und zu deren Kunden große textile Mietdienstleister wie die DBL – Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH gehören, weiß aber auch um das weite Spektrum und die unterschiedlichen Ansprüche in Handwerk und Industrie. „Hier gibt es traditions- und preisbewusste Unternehmer, die nach wie vor Klassiker wie die blaue Latzhose für ihre Monteure ordern. Und andere, die eine sehr moderne, High-End designte Workwear wünschen.“

Lässiger Mix und verhaltene Farben bei der Workwear

Ähnliches nimmt auch der textile Mietdienstleister DBL wahr und reagiert mit einem breiten Sortiment von Basis- bis Premiumkollektionen für Profis aus unterschiedlichsten Bereichen. Eindeutige Trends zu definieren ist hier laut Thomas Krause, Verkaufsleiter des DBL-Vertragswerkes Böge Textil-Service GmbH & Co. KG, kaum möglich. „Es kommt immer auf die Branche und zudem auf den einzelnen Betriebsinhaber an. Neben stylischer Workwear bleibt auch der Blaumann weiter im Spiel.“

Weiterlesen auf der nächsten Seite

(ID:44551282)