Suchen

Salvagnini Zukunftsfähig biegen

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Ende letzten Jahres hat Salvagnini die Modellreihe der automatischen Lean-Biegezentren erweitert. Die P4lean-2520 wurde nach umfassender Analyse von Kundenbedürfnissen entwickelt.

Firma zum Thema

Dank der MAC-2.0-Technologie werden Variationen im Verhalten des Blechs automatisch kompensiert.
Dank der MAC-2.0-Technologie werden Variationen im Verhalten des Blechs automatisch kompensiert.
(Bild: Salvagnini )

Die Entwicklung folgte sehr genauen Vorgaben, die sich aus dem Alltag der Blechbearbeiter ergaben. Ziel war es nach Unternehmensangaben eine Maschine zu realisieren, die sich einfach in flexible FMC-Zellen integriert, und mit anderen Maschinen und Geräten in der Fabrik 4.0 kommuniziert.

Universelle Biegewerkzeuge ermöglichen die Produktion von Teilen, Paneelen und Profilen von 0,4 bis 3,2 mm und bieten nach Unternehmensangaben größtmögliche Flexibilität. Das automatische und hauptzeitparallele Rüsten der Werkzeuge ohne jeglichen Zeitverlust für Set-Up garantiere Produktivität, heißt es weiter. Dank der MAC-2.0-Technologie werden Variationen im Verhalten des Blechs automatisch kompensiert, was das P4lean Biegezentrum zu einem intelligenten Produktionssystem macht. Die EDITP4 2.0 Software ermöglicht gleichzeitig eine einfache Programmierung und bietet die Möglichkeit der 3D-Simulierung des Biegevorgangs, für Benutzerfreundlichkeit.

Das Lean-Design der Biegezentren zeichnet sich nach Unternehmensangaben durch den Verbrauch aus, der bei einem Modell von 2,5 m nur 9 kW beträgt, um mehr als 30 % im Vergleich zu vorhergehenden Modellen reduziert, sowie durch das kompakte und optimierte Layout, als auch das schlankere und einfachere Design, heißt es weiter.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43876617)