Suchen

Oberflächentechnik

ZVO-Oberflächentage informieren über wichtige Trends

| Autor: Stéphane Itasse

Bei den Oberflächentagen 2016 des Zentralverbands für Oberflächentechnik vom 21. bis 23. September in Garmisch Partenkirchen erwartet die Teilnehmer ein vielschichtiges Vortragsprogramm neuen Entwicklungen – auch bei Reach – und der Bedeutung von Industrie 4.0 für die Galvanotechnik. Mit dem Forum Bauteilreinigung am 22. September bietet die Veranstaltung auch Systeme und praxisorientiertes Wissen für diesen Fertigungsschritt.

Firmen zum Thema

Bauteilreinigung und andere Themen der Oberflächentechnik sind Gegenstand der ZVO-Oberflächentage 2016.
Bauteilreinigung und andere Themen der Oberflächentechnik sind Gegenstand der ZVO-Oberflächentage 2016.
( Bild: Pero )

Die Veranstaltung ist mit regelmäßig über 550 Teilnehmern eine der bedeutendsten Informations- und Kommunikationsplattformen im deutschsprachigen Raum, wie der Zentralverband für Oberflächentechnik (ZVO) mitteilt. Denn in allen Industriebereichen ermöglichen und beeinflussen Oberflächentechniken Innovationen und Weiterentwicklungen.

Reach, Industrie 4.0 und andere Themen bewegen die Oberflächentechnik

Mit den jährlich stattfindenden Oberflächentagen bietet der ZVO eine der bedeutendsten Informations- und Kommunikations-Plattformen. Sie ermöglicht einerseits, sich über neue Entwicklungen und Trends in den Oberflächentechniken zu informieren. Ziel ist andererseits, den Dialog zwischen den Teilnehmern aus Entwicklung, Konstruktion, Design und Fertigung aus unterschiedlichen Branchen zu fördern. Wachsende Bedeutung erlangt dieser Dialog insbesondere durch die Erschließung neuer Anwendungsgebiete für galvanische Beschichtungen und die erhöhten Anforderungen an Schichten.

Die Teilnehmer erwartet bei den diesjährigen Oberflächentagen ein hochkarätiges Vortrags- und Diskussionsprogramm, wie der ZVO ankündigt. Fachleute aus Forschung und Praxis referieren unter anderem zu den Themen:

  • Neues zu Reach,
  • Industrie 4.0 – Bedeutung für die Galvanotechnik und Betrachtung der Ist-Situation,
  • funktionelle Oberflächensysteme,
  • anwendungsnahe Zukunftstechnologien,
  • kathodischer Korrosionsschutz sowie
  • Bandgalvanisierung.

Die integrierte Sonderveranstaltung „Vorbeugender Brandschutz“ am 22. September thematisiert die spezifischen Anforderungen von Unternehmen in der Galvanotechnik.

Bauteilreinigung spielt wichtige Rolle auf den ZVO-Oberflächentagen 2016

Unabhängig davon, wofür und welche Beschichtung eingesetzt wird, eine bedarfsgerecht saubere Oberfläche ist Grundvoraussetzung für deren Qualität und Haltbarkeit. In neun Vorträgen vermittelt das Forum Bauteilreinigung des Fachverbands industrielle Teilereinigung e. V. (FiT) am 22. September Wissen, um die für die Beschichtung erforderliche Sauberkeit stabil und wirtschaftlich erzielen.

So werden in zwei Vorträgen Grundlagen zur wässrigen Teilereinigung unter den Gesichtspunkten Auswahl von Chemie und Verfahren sowie Reinigungssystem und Anlagentechnik behandelt. Weitere Aspekte stellen Aufbereitungssysteme zur Standzeitverlängerung von Reinigungs- und Spülbädern sowie einfache Methoden zur Überwachung der Reinigerkonzentration dar.

Mit der Aufbereitung und Kreislaufführung von Spülwässern, die in der Oberflächentechnik und industriellen Bauteilereinigung immer mehr an Bedeutung gewinnen, beschäftigt sich ein weiteres Referat. Thematisiert wird darüber hinaus, wie sich Sauberkeitsspezifikationen durch die Lösemittelreinigung erfüllen lassen. Vorgestellt wird mit der zyklischen Nukleation (CNP-Verfahren) ein Ansatz im Bereich der wässrigen Feinstreinigung.

Ebenfalls auf der Agenda steht die Präsentation der Ergebnisse aus aktuellen Untersuchungsreihen mit Mikroorganismen verschiedenen Ursprungs. Dabei geht es besonders um deren Fähigkeit, mit Öl und anderen Verunreinigungen belastete Oberflächen zu reinigen. Weiterhin werden bionisch entwickelte Reiniger vorgestellt, mit denen Polierpasten-Rückständen aus metallischen Riefen sowie Flugrost beziehungsweise Eisenoxid-Rückstände nach dem thermischen Entgraten entfernt werden können.

Laserstrahlreinigung und technische Anwendungen mit Kohlendioxid ebenfalls betrachtet

Informationen bietet das Forum auch zur Laserstrahlreinigung, zu deren Hauptanwendungsfeldern die Reinigung und Modifikation von Oberflächen vor dem Beschichten, Schweißen und Kleben zählt. Die Potenziale von technischem Kohlendioxid bei Schneid-, Strahl- und Reinigungsanwendungen werden ebenfalls beleuchtet. Ein weiteres Thema ist modernes Gleitschleifen als Hightechverfahren zur Erzeugung anspruchsvoller Oberflächen mit definierten Eigenschaften.

Mit diesem breit gefächerten Themenspektrum richten sich die ZVO-Oberflächentage an Anwender, Forscher, Entwickler, Konstrukteure, Einkäufer, QM- sowie Vertriebsmitarbeiter aus allen Wirtschaftsbereichen. Ergänzt wird das Programm durch eine fachbegleitende Industrieausstellung. Namhafte Unternehmen aus der Galvano- und Oberflächentechnik präsentieren hier Neu- und Weiterentwicklungen.

Weitere Informationen, das komplette Programm, Vortragsinhalte und Referenten sind auf der Homepage www.oberflaechentage.de abrufbar. Anmeldeunterlagen stehen dort ebenfalls zur Verfügung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44200392)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN

Bild: Itasse; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Hannover-Messe; ZVO; ; Pero; EFB; Schuler; Roemheld; VCG; Stanova; Strack Norma; Siegmund; Merkle; Bystronic; D.Quitter/konstruktionspraxis; Spanset; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; Getzner; Joke; Tebis; Ecoclean; Metallform Wächter; Tribo-Form Engineering; ©grafikplusfoto - stock.adobe.com; IPH; H. Fischer; Beckhoff; © Salt & Lemon Srl; Albromet; © Simone Käfer; Burghardt + Schmidt; Mewa; Kasto; ZVEI; Vogel Communications Group; ©ekkasit919 - stock.adobe.com; Stefanie Michel; Finus/VCG; Fraunhofer-IWU; ILT / V. Lannert; Stephanie Macht / TH Köln