Suchen

Breco

Zwei neue Produktlinien bringen Bewegung in den Zahnriemen-Markt

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Der Anbieter von Polyurethan-Zahnriemen, Breco, hat zwei neue Produktlinien am Markt lanciert. Vor allem für einfachere Aufgaben in der Transporttechnik bieten die neuen Breco-Basic-Zahnriemen eine Alternative, wie das Unternehmen auf der Messe Motek 2012 zeigt.

Firmen zum Thema

Breco setzt auf innerbetriebliches Recycling, auf modernisierte und Energie sparende Produktionsanlagen sowie auf Verbrauchsoptimierung. Aber zum Beispiel auch auf Zahnriemen aus Polyurethan (Breco green beziehungsweise Breco Flex green), das zu 37 % aus nachwachsenden Rohstoffen besteht und auf Kundenwunsch geliefert wird.
Breco setzt auf innerbetriebliches Recycling, auf modernisierte und Energie sparende Produktionsanlagen sowie auf Verbrauchsoptimierung. Aber zum Beispiel auch auf Zahnriemen aus Polyurethan (Breco green beziehungsweise Breco Flex green), das zu 37 % aus nachwachsenden Rohstoffen besteht und auf Kundenwunsch geliefert wird.
( Bild: Breco )

Bei Standard-Umgebungsbedingungen, geringeren Belastungen und großzügigeren Toleranzen kommt das Breco-Basic-Programm zur Anwendung, beispielsweise beim Zu- und Abführen oder Abstapeln von Glas- oder Holzplatten. Breco Basic steht in den Zahnriementypen AT10 und T10 in endlicher (Breco Basic M) und verschweißter Ausführung (Breco Basic V) zur Verfügung, wahlweise mit und ohne Polyamidauflage (PAZ).

Zahnriemen in vielen Breiten und mit vielen Beschichtungen lieferbar

Riemenbreiten in 25, 32, 50, 75 und 100 mm sowie T-Beschichtungen (85 Shore A), T-Rille (70 Shore A), PU-Gelb basic und Supergrip basic lassen zahlreiche Einsatzmöglichkeiten zu.

Neben diesen Antriebs- und Transportaufgaben müssen viele Betriebe unter erhöhten Anforderungen an die Reinheit und Sauberkeit produzieren. Mit Breco Protect wurde ein blauer Zahnriemen entwickelt, der korrosionsgeschützt und FDA-konform seine Aufgabe in der Lebensmittel-, Medizin und Pharmatechnik ebenso wie in Bereichen der Verpackungstechnik erfüllen soll.

Der Breco Protect trägt seinen Namen zu Recht.

Der Stahl-Zugträger ist komplett in den Polyurethan-Riemenkörper eingebettet und verzichtet auf die sonst bei Polyurethan-Zahnriemen üblichen Wickelnasen in den Zahnriemenlücken. Das erfordere eine besondere Technik, um die absolute Maßhaltigkeit der Zahnriemen zu gewährleisten. So bleiben die Zugträger vor Feuchtigkeit geschützt und die reduzierte Kontur der Zahnriemenlücken verhindert zudem Schmutz- oder Bakterienansammlungen, heißt es. Herstellerangaben zufolge umfassen die Zahnriemen die Typen AT15, AT10 und T10 in endlicher und verschweißter Ausführung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 35757730)

Bild: Polytec Thelen; Bild: Sonderhoff; VCG / Finus; Archiv: Vogel Business Media; RK Rose+Krieger; ; Bild: Breco; VAL; KLAUS LORENZ; Boschert; Liebherr-Hydraulikbagger; Schoen + Sandt; Haulick+Roos; Siemens, 2019; picsfive - Fotolia; Kasto; Fagor Arrasate; Bomar; VCG; Trafö; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; Dinse; Ecoclean; Lima Ventures; Hommel+Keller; Southco; Autoform/Rath; Opdi-Tex; GOM; BMW; Ugitech, Schmolz + Bickenbach; Thyssenkrupp; Karberg & Hennemann; Ceramoptec; schoesslers; GFE; Untch/VCC; ©Andrey Armyagov - stock.adobe.com; Fraunhofer IWM; Automoteam; Kuhn; Vogel/Finus; Eckardt Systems