Wasserstrahlschneiden

Hezinger rollt den Markt mit eigenen Wasserstrahlschneidmaschinen auf

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Schneidköpfe kommen ausschließlich von bewährten Lieferanten

Die Schneidköpfe kommen dabei ausschließlich von bewährten Lieferanten wie KMT und die entsprechende Software von Lantek. „Mit der Auswahl der Komponentenlieferanten haben wir sichergestellt, dass einerseits bekannte Spitzenprodukte zum Einsatz kommen und andererseits auch der Service direkt von Lieferanten geleistet werden kann“, konstatiert Weber.

Die Wasserstrahlschneidemaschinen, von denen bereits 12 Anlagen im Markt platziert wurden, arbeiten mit Drücken von 3800 bis 4100 bar, wenn gewünscht auch mit 6000 bar und können Blechdicken bis 150 mm Dicke schneiden.

Dafür, dass der Startschuss für die Hezinger-Wasserstrahlschneidmaschinen erst 2010 gefallen ist, hat das Unternehmen, wie oben bereits genannt, 12 Anlagen installiert und weitere stehen bereits in den Startlöchern.

(ID:383220)