Suchen

Richtmaschinen

Mit dem „Tandem“ das Beste aus zwei Welten erreichen

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Maximale Auslastung der vorhandenen Ressourcen

Die installierte Feinschneidpresse bei Feintool ist teuer und bewegt sich preislich über 3 Mio. Euro. Macht eine Firma eine Investition in dieser Höhe, will man auch sicher sein, dass die volle Leistungsfähigkeit genutzt werden kann. „Wenn wir die Tandemrichtlösung nicht hätten, könnten wir die Anlage nicht für alle unsere Produkte nutzen“, erklärt Lars Reich. „Wir müssten diese an die Richtmaschine anpassen und das wäre völlig inakzeptabel. Das wäre ähnlich, als würde man den Motor eines Rennwagens unterdimensionieren. Man hätte eine hoch entwickelte Maschine, könnte sie aber nicht voll nutzen, da der Motor nur eine limitierte Leistung erbringt. Mit der Tandemrichtanlage können wir unsere Presse so ,fahren’, wie es auch gedacht ist.“

Feintool ist somit gewappnet, das gesamte Spektrum an Stanzarbeiten durchzuführen, um nahezu alle Anforderungen der Kunden aus der Automobilbranche zu erfüllen. Hätte nur eine große Richtmaschine zur Verfügung gestanden, könnte der Betrieb zum Beispiel keine Kupplungsscheiben auf der Anlage produzieren. „Jetzt können wir alles produzieren, von der Kupplungsscheibe bis hin zu Sitzteilen und Parksperrenklinken“, so Reich. „Wenn ein Lohnstanzer mit einer großen Presse dünne und dicke Materialien bearbeiten will, müsste man ohne eine Lösung wie diese immer Kompromisse machen. Mit der Arku-Lösung können wir uns hochgradig spezialisieren, ohne die Leistung unserer Anlage zu gefährden.“

Bildergalerie

Bildergalerie mit 8 Bildern

Problemlose Implementierung der Arku-Coilmaster-Richtmaschinen

Die HFA-Feinschneidpresse mit der Tandemkonfiguration von zwei Arku-Coilmaster-Richtmaschinen ist seit Januar diesen Jahres bei Feintool USA in Betrieb. Feintool hat sich etwa 8 Monate vorher für die Ausstattung der Maschine entschieden, die Implementierung verlief ohne Probleme. Reich: „Wir bekommen perfekte Richtergebnisse und das ist bei dünnen Materialien eine echte Herausforderung.“ Dieses Ergebnis ist ein klarer Vorteil, da Automobilhersteller in ihrer Forderung nach Qualität strenge Auflagen haben, die es einzuhalten gilt.

Reich berichtet weiter, wie einfach die Bedienung und Pflege des Arku-Systems ist. Die Präzisionsrichtmaschinen bilden das Herz der Bandanlage. Das Richtaggregat der Coilmaster-Richtmaschine erlaubt eine gründliche Reinigung der Richtwalzen und ein schnelles Einfädeln des Bandes. In weniger als 5 min ist ein Coilwechsel bei der Arku-Bandanlage vor der Feintool-Feinschneidpresse möglich. „Die Richtmaschinen lassen sich zum Reinigen sehr weit öffnen“, sagt Lars Reich. „Das bedeutet auch eine leichtere Instandhaltung, weniger Zeit und Arbeit und damit geringere Kosten.“

Ein weiterer Vorteil war die nahtlose Integration des Arku-Systems in die Pressenlinie. „Was wir in der Feinschneidpresse machen, wird gespeichert und kann beim nächsten Auftrag für die gesamte Linie abgerufen werden“, erklärt Reich. Er weist darauf hin, dass dadurch 5 bis 15 % Arbeitszeit gespart werden. „Die Presse und die Vorschubanlage werden damit zu einer Anlage, da sie dieselbe Steuerung besitzen. So können wir einen Auftrag in der Presse speichern und alle Parameter werden im Maschinenspeicher zur Verfügung gestellt. Wenn wir zum nächsten Auftrag übergehen, rufen wir einfach die Auftragsnummer ab und alle Daten für die gesamte Pressenlinie sind da. Das ermöglicht im Vergleich mit manuellen Systemen signifikante Zeitersparnisse.“

Service und Unterstützung vom Verkauf bis zur Inbetriebnahme immer gewährleistet

Reich gibt der US-Niederlassung von Arku sehr gute Noten für Service und Unterstützung während des gesamten Verkaufs- und Inbetriebnahmeprozesses – von den ersten Spezifikationen bis hin zur Implementierung und der Betreuung im laufenden Betrieb. „Oftmals kommt es bei der Beschaffung von Teilen außerhalb der USA zu Problemen im Service oder Support“, sagt er. „Das war bei Arku definitiv nicht der Fall. Das US-Personal war immer zur Stelle, wann immer wir es brauchten. Im Zusammenspiel mit der exzellenten Arku-Technik haben wir eine Kombination, die tadellos funktioniert.“

Reich betont, dass es Feintool mit der neuen Pressenlinie möglich ist, noch vielseitiger auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden einzugehen. „Welche Herausforderungen die Kunden an uns auch herantragen, jetzt können wir immer das Richtige anbieten.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42283230)