Suchen

RAS Reinhardt Maschinenbau

Programmieren entfällt beim automatisierten Biegezentrum

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Um steckbare Profile leichter auszuführen, muss nach dem Zeichnen des Profils nur die „steckbar“-Taste gedrückt werden. Dann errechnet die Steuerung für jede Biegung die Schrägstellung des Anschlags. Nach dem Programmstart zeigt der Bildschirm die Einlegeposition des Werkstücks in die Maschine.

Profileingabe über Tablet-PC erlaubt mobiles Arbeiten mit dem Biegezentrum

Wer die Profile gleich auf der Baustelle in einen Windows-Tablet-PC eingeben möchte, kann mit der Professional-Software Bendex-3D mobil arbeiten: Sobald eine Internetverbindung besteht, überträgt der Tablet-PC die Profilgeometrie ins Büro. Dort kalkuliert Bendex-3D die Kosten des Profils, ermittelt den Materialbedarf, erstellt die Profilzeichnungen und generiert die Profildaten. Die XL-Office-Software erzeugt das Biegeprogramm für das Biegezentrum bereits am Rechner.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Damit muss die Arbeit an der Maschine nicht unterbrochen werden. Sobald die aktuelle Arbeit erledigt ist, lädt der Bediener entweder ein einzelnes Programm oder eine gesamte Jobliste in die Maschine (Bild 2 – siehe Bildergalerie).

Biegezentrum arbeitet ohne Hydraulik und damit energieeffizient

Mit dem XL-Center hat RAS ein effizientes Biegezentrum entwickelt, denn die geregelten Motoren verbrauchen maximal 3 kWh. Zudem wird auf Hydraulik verzichtet. Die Maschinenverkleidung sichert während des automatischen Arbeitsablaufs den Zugang gemäß den neuesten Sicherheitsrichtlinien. Schutzzäune und Lichtschranken komplettieren das Sicherheitskonzept. Ein Step-Taster erlaubt den kontrollierten Zugang in den Biegebereich.

* Willy Stahl ist Geschäftsführer bei der RAS Reinhardt Maschinenbau GmbH in 71065 Sindelfingen

(ID:37724560)