Terex

Blecherlebnistag mit Roboformer und Salvagnini-Abkantpresse

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Dabei wird der installierte Kuka-Roboter von einer speziellen, von Salvagnini entwickelten Steuerung geführt. Dies passiert immer synchron zwischen dem Handling und der Abkantoperation. Damit folgt der Roboter während des Abkantvorgangs immer dem Blech, ohne es loslassen zu müssen. Deshalb sind unkontrollierte Biegungen ausgeschlossen.

Der Roboformer – eine harmonische Fertigungslösung

Der Roboformer ist eine harmonische Fertigungslösung mit allen Operationen von der Platinenaufnahme, der Ablage auf dem Kalibriertisch, dem Kalibrieren und der Aufnahme der Platine für das Abkanten. Deshalb erzielt Bayer auch höchste Effizienz mit dieser Zellenlösung. „Von Salvagnini gibt es immer eine angepasste Lösung, die sowohl auf den Kundenwunsch wie auch auf die Teile abgestimmt ist, darauf können wir uns verlassen und das gefällt mir“, sagt Bayer.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Und Salvagnini zieht, was die Möglichkeiten angeht, auch alle Register. Dies wurde kürzlich auf der Salvagnini-Hausmesse in Sarego, Italien, deutlich demonstriert. Dort propagierte André Huber, Verkaufsleiter bei Salvagnini, dass nicht die einzelnen Maschinen das entscheidende sind, sondern immer das System, das auf den Kunden und seine Anwendungen spezifisch zugeschnitten ist.

Bedarf an hochwertigen Blecherzeugnissen ist groß

Terex und Steffen Bayer mit seiner Mannschaft können deshalb getrost auf den Märkten agieren und Bedarf an hochwertigen Blecherzeugnissen gibt es allemal – mit steigender Tendenz. Mit diesem Ziel werden die rund 2000 t Stahl mit den 80 unterschiedlichen Behältervarianten, den 500 verschiedenen Blech-Serienkleinteilen, den 5000 Sonderanfertigungen und den 25.000 Ersatzteilen, die Terex HFM jährlich verarbeitet, schnell einen neuen Rekord erreichen.

(ID:34747270)