Suchen

LFD Wälzlager

Dank wartungsfreier Lager immer gut gefedert

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Um Torsionskräfte optimal aufnehmen zu können, werden an den hinteren ausfallenden Drehpunkten zu den Gelenklagern Axialnadellager zur Unterstützung eingesetzt. Um den extrem hohen Belastungen, die durch härteste Fahrweise hervorgerufen werden, entgegenzuwirken, wird an der vorderen Schwinge auf die sicheren Nadel-Axialkugellager gesetzt.

Trocken laufende wartungsfreie Radialgelenklager

Wartungsfreie Radialgelenklager von DGT Gelenklagertechnik sind nach DIN ISO 12240 in ihren Anschlussmaßen genormt. Ein mit sphärischer Außenkontur versehener Innenring wird durch einen mit sphärischer Innenfläche versehenen Außenring undeine fixierte polymere Gleitschicht geführt. Durch die konforme Berührgeometrie gelingt dem Gelenklager die Übertragung von Radial- und geringen Axiallasten.

Bildergalerie

In der Gleitschicht ist ein Trockenschmierstoff eingebracht, der einen wartungsfreien Betrieb der Gelenklager ermöglicht. Um diesen Schmierstoff zu aktivieren, ist ein Verschleiß notwendig. Sobald allerdings die nutzbare Dicke der Gleitschicht abgetragen ist, kann dies zum Ausfall des Lagers führen. Um letztendlich eine ausreichende Lebensdauer sicherzustellen, ist deshalb eine optimale tribologische Abstimmung von metallischer Oberfläche und Innenring sowie der Anlage der polymeren Gleitschicht Vorraussetzung.

Nach monatelangen Planungen mit positivem Abschluss wurde die neue DGT Gelenklagertechnik GmbH im Jahre 2010 von der LFD-Gruppe übernommen. Durch den Spezialanbieter deckt LFD als großer Wälzlagerhersteller nun den Bereich Gelenklager und Gelenkköpfe aus einer Hand ab. Gleichzeitig kann DGT Gelenklagertechnik mit der finanzstarken Gruppe im Hintergrund viele Vorteile für ihre Kunden nutzen, denn sie profitieren von neuen Logistikkonzepten und schnellerem Zugriff auf Waren. Der Unternehmenssitz der DGT in Dortmund ist direkt am Zentrallager der LFD-Gruppe mit 5000 m² Lagerfläche angesiedelt. Auf diese Weise lässt sich eine gute Verfügbarkeit gewährleisten und das Unternehmen kann schneller und flexibler auf Kundenwünsche eingehen.

Umsatzsteigerung für die Gruppe und die Gelenklagertechnik

Ein Vorteil ist auch, die Möglichkeit Laboreinrichtungen von LFD nutzen zu können. Das Unternehmen konnte seinen Umsatz in diesem Jahr in allen Sparten steigern. Dies insbesondere auch durch die Übernahme der DGT Gelenklagertechnik, wo der Umsatz im Vergleich zum Übernahmejahr 2010 verdreifacht wurde. Die Gründe dafür liegen in der Aufstockung des Warenbestandes, dem Gewinn von Großkunden sowie im erweiterten Kundenstamm. So konnte 2011 insbesondere der Umsatz mit großen Hydraulikzylinderherstellern ausgeweitet werden. Aber auch Kunden aus dem Maschinenbau, des Fahrzeugbaus und der Landmaschinentechnik trugen zum Erfolg bei. Hinzu kommen zahlreiche Technische Händler aus dem In- und Ausland, die von den umfangreichen Warenbeständen profitieren.

* Andreas Jungholt ist Vertriebsleiter, Dipl.-Ing. Michael Neuhaus technischer Leiter bei der LFD-Gruppe in 44319 Dortmund

(ID:33749560)