Suchen

Maschinen- und Anlagenbau

Emerging Markets sollen für Dürr zu Wachstumstreibern werden

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Dürr rechnet im laufenden Jahr mit steigenden Auftragseingängen, nachdem die Bestellungen 2009 um 19% zurückgingen. Bei einer Umsatzausweitung von mindestens 7% werden ein deutlich verbessertes Ebit und eine schwarze Null beim Ergebnis nach Steuern erwartet. Auch weiterhin sollen kleinere Arrondierungsakquisitionen das angestrebte Wachstum unterstützen. Im Fokus steht dabei die Energie- und Umwelttechnik.

Dürr-Konzern – weltweit in einer führenden Position in seinen Tätigkeitsfeldern

Der Dürr-Konzern sieht sich als Maschinen- und Anlagenbaubauer weltweit in einer führenden Position in seinen Tätigkeitsfeldern. Gut 80% des Umsatzes werden im Geschäft mit der Automobilindustrie erzielt. Darüber hinaus beliefert Dürr die Flugzeugindustrie, den Maschinenbau sowie die Chemie- und Pharmaindustrie mit Produktions- und Umwelttechnik.

Die Dürr-Gruppe agiert mit zwei Unternehmensbereichen am Markt: Paint and Assembly Systems bietet Produktions- und Lackiertechnik, vor allem für Automobilkarosserien. Maschinen und Systeme von Measuring and Process Systems kommen unter anderem im Motoren- und Getriebebau und in der Fahrzeugendmontage zum Einsatz. Weltweit hat Dürr mehr als 47 Standorte in 21 Ländern. Im Geschäftsjahr 2009 erzielte der Konzern mit rund 5700 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,1 Mrd. Euro.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 340368)