Suchen

Vertrieb

Erfolgreiches Online-Marketing und Akquise für Lieferanten

Seite: 4/5

Firmen zum Thema

Vor allem in der Startphase kann ein externes Telemarketing hilfreich sein, zum einen bei der Recherche von Kontakten, zum anderen bei der Entwicklung eines Gesprächsleitfadens für die Vertriebsmitarbeiter und nicht zuletzt bei der Schulung der eigenen Mitarbeiter.

Es lohnt sich auch, einen eigenen Medienverteiler mit persönlichen Ansprechpartnern in der Redaktion und im Anzeigenvertrieb aufbauen.

Bildergalerie

Schritt 4: Maßnahmen auswählen

Die Auswahl der richtigen Maßnahmen, um die Marketingziele zu erreichen, ist der schwierigste Teil der Planung, weil die Erfahrung eine große Rolle spielt. Die verschiedenen Marketingkanäle müssen nach ihrem Potenzial für die Zielerreichung und nach ihren Kosten bewertet werden. Häufig wird dabei nicht berücksichtigt, dass einmalige Aktionen selten zum Erfolg führen. Wer etwa durch Werbung in Medien die Bekanntheit seines Unternehmens steigern will, muss einen gewissen Werbedruck erzeugen. Das ist nur über eine längerfristige, regelmäßige Präsenz erreichbar. Wer keine externe Beratung durch einen branchenerfahrenen Marketing- oder PR-Spezialisten in Anspruch nehmen will, kann sich zunächst an seinen Wettbewerbern orientieren und nach und nach einen eigenen Maßnahmenmix entwickeln.

Die wichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches Internetmarketing ist in jedem Fall ein ansprechender und aussagekräftiger Internetauftritt. Dazu gehört eine aktuelle eigene Website. Dazu gehört aber auch ein Unternehmensprofil auf den Online-Plattformen, die von den Kunden genutzt werden, um neue Lieferanten zu finden und um Ausschreibungen zu platzieren. Eine gute Webpräsenz stellt nicht nur das Unternehmen und das Produkt- und Serviceangebot ins rechte Licht. Im Optimalfall transportiert sie auch den eigenen Qualitätsanspruch und die Innovationskraft und schafft Vertrauen und Neugier.

Die meisten Sozialen Netzwerke spielen für die Kommunikation zwischen Unternehmen noch eine sehr untergeordnete Rolle. Eine gewisse Bedeutung haben Xing für den deutschsprachigen Raum und Linked-In für international tätige Unternehmen. Größere Zulieferbetriebe, deren Mitarbeiter teilweise schon mit eigenen Profilen vertreten sind, sollten auch ein eigenes Unternehmensprofil gestalten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43013836)