Suchen

Abkanten

Finnische Abkantpresse ermöglicht individuelle Gehäusefertigung

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung erhöht Produktion und Sicherheit

Eine kompakte und schnelle Maschine mit kurzen Rüstzeiten war auch für die Schaeffers wichtig. Dies rechnet sich gerade bei kleineren Stückzahlen. Die spezielle Konstruktion der Maschine erlaubt es dem Bediener, bei der Arbeit zu sitzen – eine scheinbar nebensächliche Sache, die die Produktion jedoch erheblich erhöhen kann. Zudem hat die ergonomische Gestaltung auch Einfluss auf die Arbeitssicherheit.

„Wir habe uns für die Anlage entschieden, weil das Kosten-Nutzen-Verhältnis für unsere Anforderungen passt“, sagt Jörg Schaeffer. Er ist ebenfalls Geschäftsführer und im Unternehmen für die Produktionsabläufe und die Fertigung zuständig. „Die Maschine ist solide gebaut und die Schnittstellen stimmen“, ergänzt er. Gerade die Schnittstellenthematik ist für ihn ein wichtiger Punkt. Meist sei eine Maschinensoftware für die Massenproduktion ausgelegt und nicht in der Lage, auf kleine Stückzahlen zu reagieren, oder nur mit großem Aufwand. „Aber wir kommen mit den Daten unserer Kunden aus dem Frontplatten-Designer. Und unsere Kunden bestellen in kleineren Stückzahlen“, erklärt Schaeffer. Für ihn steht fest: „Wir brauchen eher mehrere kleine Maschinen.“ Da auch die Beratung im Vorfeld professionell und mit klarem Fokus auf die Schaeffer-Produktion abgewickelt wurde, war ein weiterer Aspekt gegeben, sich für die kompakte Servoanlage Twincone 1600 zu entscheiden. Mit der Firma ATS Blechbearbeitungsmaschinen aus Mittelhausen bei Erfurt, die die finnischen Abkantpressen vertreibt, sei man sehr zufrieden, so Schaeffer. Das Unternehmen habe nicht nur zeitnah auf die Anfrage reagiert, sondern sei auch auf die individuellen Vorstellungen und Anforderungen eingegangen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 12 Bildern

Ein weiterer Schritt in Richtung Automatisierung ist also getan. Und spätestens mit dem Einsatz der Software Gehäusedesigner wird sich die Anlage laut Schaeffer auch richtig rechnen.

Auftragszuwächse erforderten mehr Personal und Kapazitäten

Die Kunden des Berliner Unternehmens sitzen heute überwiegend in Deutschland, aber auch in Österreich, der Schweiz, Großbritannien, Frankreich, Norwegen, Schweden, Belgien, Finnland, Italien, Ungarn, Irland und Spanien sowie in den USA, Kanada, Australien und Indien. Bereits 2002 erfolgte so der Umzug in neue Räumlichkeiten in Zehlendorf mit einer Gesamtfläche von etwa 450 m². Ebenfalls 2002 wurde ein Standort in Seattle (USA) eröffnet. 2004 erfolgte dann die Umwandlung in die Schaeffer AG und eine Erweiterung der Räumlichkeiten auf rund 950 m². In das heutige eigene Firmengebäude in Marienfelde, das eine Nutzungsfläche von 2500 m² hat, zog die Schaeffer AG im Jahr 2008.

„Derzeit werden etwa 350 Aufträge zeitgleich abgearbeitet“, sagt Kai Schaeffer. Und er betont: „Ohne IT-Verwaltung ist das überhaupt nicht möglich.“ Manche dieser Aufträge bleiben so wie der erste Kunde in Erinnerung. „Wir hatten den Auftrag, eine Frontplatte für einen Übertragungswagen eines öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders zu fertigen. Das war eine nicht ganz einfache, aber auch sehr interessante Sache“, blickt er zurück. Eines Tages kam ein Team vom Sender auf den Hof gefahren und demonstrierte, wie alles funktioniert, wenn die Frontplatte letztendlich im Übertragungswagen verbaut ist. Über dieses ganz praktische Feedback habe man sich natürlich sehr gefreut.

Heute hat das Unternehmen 52 Mitarbeiter, welche 2012 einen Umsatz von 5,1 Mio Euro erwirtschafteten. Insgesamt kann die Schaeffer AG seit Bestehen auf einen Kundenstamm von etwa 17.000 verweisen. Im Jahr 2012 wurden etwa 15.000 Aufträge bearbeitet.

„Wir planen die weitere Erschließung internationaler Märkte“, ist Jörg Schaeffer mit Blick auf die Unternehmensentwicklung optimistisch. Die neue Technik, die neue Software und die optimierte Fertigungslogistik sind dafür sicher eine gute Basis.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42219541)