Suchen

Rehm

Mit dem WIG-Verfahren Schweißnähte erzielen, die aussehen wie gelasert

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Heute meistert das Unternehmen diese Schweißaufgabe mit der INVERTIG.PRO digital 450 mit der Hyperpuls-Technologie von Rehm. „Hiermit lässt sich jetzt die Zündenergie genauer einstellen. Und auch nach dem Zünden komme ich mit weniger Leistung aus“, erläutert Peter Spieß. Hyperpuls schnürt mit einer Pulsfrequenz von 15 kHz den Lichtbogen auf die Breite der Schweißnaht ein und sorgt für eine viel exaktere Dosierung der Schweißenergie. Das schont das Material, wodurch sich die Ausschussquote bei dieser filigranen Produktionsaufgabe von 10 % auf heute nur noch 1 % verringert hat. Beim Zünden des WIG DC-Lichtbogens sorgt die Rehm-ITC-Zündtechnologie dafür, dass die Zündenergie entsprechend der Aufgabe bestmöglich eingestellt werden kann. So ergibt sich schnell ein stabiler Lichtbogen, sodass beim Schweißen dünner Bleche keine Beschädigungen am Nahtanfang entstehen. Um diesen Lichtbogen beim WIG-Impulsschweißen stabil zu halten, pulsieren Stromstärke und Spannung im Lichtbogen mit einstellbarer Frequenz.

Sicheres Zünden und ein stabiler, eingeschnürter Lichtbogen

Beim WIG-Schweißen mit Impulsraten von etwa 15 kHz kommt es dann gegenüber dem ungepulsten Schweißen zu einer starken Einschnürung des Lichtbogens. Ein magnetisches Feld rund um den Lichtbogen, das mit der Stromdichte an Stärke zunimmt, bündelt den Lichtbogen. Bei niedrigen Impulsfrequenzen kann sich der in der Impulsphase eingeschnürte Lichtbogen in der Grundphase wieder ausdehnen. Bei sehr hohen Frequenzen im kHz-Bereich verhindert dies aber weitgehend seine Trägheit. Die Zweistromfunktion der INVERTIG.PRO mit integriertem Hochfrequenzpulsen bis 15 kHz konzentriert den Lichtbogen nachhaltig und bewirkt durch die Energiekonzentration im Lichtbogen einen tieferen Einbrand. Das verbesserte Einbrandverhalten bedeutet beim Verbinden von dünnen Blechen schnellere Schweißgeschwindigkeiten. Der eingeschnürte Lichtbogen ist auch wesentlich stabiler. Er wird wie beim Plasmalichtbogen weniger durch äußere Magnetfelder abgelenkt. Die Schweißgeschwindigkeit liegt beim WIG-Impulsschweißen mit höheren Impulsfrequenzen wesentlich höher als beim Schweißen mit gleichförmigem Strom.

Bildergalerie

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43376222)