Suchen

Toleranzausgleich für Composites

PET-Distanzscheiben sorgen bei CFK und GFK für Entspannung

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Die günstige Art des Toleranzausgleichs bei CFK & Co.

Aufgrund des eingesetzten Werkstoffs PET (Polyethylenterephthalat) sind die laminierten Passelemente der Produktlinie M-Tech L für den günstigen Toleranzausgleich in den CFK- und GFK-Baugruppen von Automobilbau, Luftfahrt oder E-Mobility ideal geeignet, betont Martin. Sie überzeugten mit guten mechanischen Eigenschaften, seien sehr leicht und fügten sich deshalb gut in das Materialsystem der Leichtbaustrukturen ein. Auch sind sie per se korrosionsbeständig, und auch ihre Dichte von 1,3 kg/dm³ korrespondiert hervorragend mit den Zielsetzungen im Leichtbau, so Martin. PET-Zwischenlagen des Typs M-Tech L halten laut Hersteller Betriebstemperaturen bis maximal 80 °C stand.

Der einzige deutsche Hersteller weit und breit

Beim Einsatz in metallischen Baugruppen – etwa Getrieben oder Wälzlager-Konstruktionen – können die PET-Passscheiben von Martin mit weiteren Vorteilen aufwarten: Dazu zählen zum Beispiel die elektrische und thermische Isolierung und die damit einher gehende Verhinderung von elektrochemischer Kontaktkorrosion. Erwähnenswert ist laut Martin zudem, dass die Zwischenlagenspezialisten aus Dietzenbach die manuelle Schälbarkeit der PET-Passscheiben durch einige erfolgreiche Detailoptimierungen noch deutlich verbessern konnten. Ein passendes Schälmesser werde ebenfalls bereitgestellt. Martin merkt außerdem an, nach wie vor der einzige deutsche Hersteller zu sein, der die flexible Zwischenlagenlösung M-Tech L aus vollflächig laminierten PET-Folien fertigt.

(ID:45634280)