Dipl.-Ing. Dorothee Quitter ♥ Blechnet

Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Redakteurin
konstruktionspraxis – Alles, was der Konstrukteur braucht

Artikel des Autors

Prüfung des Klebverbunds mit stückverzinktem Substrat an einer bauteilähnlichen Laschenverbindung: Die Klebeeignung konnte bestätigt werden.
Kleben

Stückverzinkte Komponenten kleben

Damit neben bandverzinktem Material auch stückverzinkte Bauteile fundiert geklebt werden können, hat die RWTH Aachen zusammen mit der Firma Zinq Technologie in einem vom BMWI geförderten Projekt die Beanspruchbarkeit des Fügeverbundes Zinkschicht – Klebstoff – Zinkschicht untersucht.

Weiterlesen
Der Einsatz bauteilähnlicher Tellerproben liefert praxisnahe Erkenntnisse über die Schwingfestigkeitseigenschaften von Strukturbauteilen, die sich in dieser Art nicht an den üblichen einfach überlappenden Standardproben ermitteln lassen.
Stahl-Aluminium-Verbindung

Kleben hält länger als Nieten

Opel entwickelt zusammen mit dem Fraunhofer LBF und der TU Darmstadt eine anwendungsorientierte Simulationsmethode zur zuverlässigen Betriebsfestigkeitsbewertung von geklebten, genieteten und hybrid gefügten Feinblechverbindungen. Die Basis bilden Schwingfestigkeitsversuche bei kombinierten Belastungszuständen.

Weiterlesen
Abb.1: Unterschiedliche Anforderungen müssen bei der Auslegung der Rohkarosserie erfüllt werden.
Stahl

Aktuelle Stahlsorten und Konstruktionsweisen für tragende Bleche und Profile

Die Anforderungen an moderne Automobile steigen kontinuierlich. Von neuen Fahrzeugmodellen werden auf der einen Seite gesteigerte Fahrleistungen, höherer Komfort und ein Plus an Sicherheit erwartet. Auf der anderen Seite steht die Forderung nach besserer Umweltverträglichkeit – also verringertem Kraftstoffverbrauch, sinkenden Emissionswerten und verbesserter Recyclingfähigkeit. Vor diesem Hintergrund nimmt die Bedeutung konsequenten Leichtbaus, der insbesondere an der Karosserie als größter zusammenhängender Baugruppe eines Fahrzeugs ansetzt, stetig zu.

Weiterlesen
Per UP-Schweißen lassen sich bis zu 300 mm dicke Bleche problemlos fügen. Oerlikon bietet für solche Fälle Schweißgeräte mit fünf Elektroden an. Diese sorgen für einen raschen Schweißfortschritt.
Schweißen

Starke Technik für dicke Bleche

Das Unterpulverschweißen ist das Verfahren der Wahl, wenn es darum geht, besonders dicke Bleche mit hoher Perfektion zu verschweißen. Oerlikon liefert nicht nur die passenden Schweißgeräte, sondern auch das zur Aufgabe passende Schweißpulver.

Weiterlesen