Suchen

Otto Dilg Feinmechanik Effiziente Oberflächenbehandlung von Blechen bis 1000 mm Breite

| Redakteur: Carmen Kural

Belastbar, robust, langlebig und auf die Anforderungen der blechverarbeitenden Industrie ausgelegt: Mit der BM2/10 schließt Dilg eigenen Angaben zufolge eine Lücke im Bereich Oberflächentechnik im unteren Preissegment.

Firmen zum Thema

(Bild: Otto Dilg)

Im Markt für Oberflächenbehandlung waren in einer Arbeitsbreite von 1000 mm bislang nur große Anlagen erhältlich. Die Nachfrage nach kleineren Maschinen mit vergleichbar guten Ergebnissen in Qualität und Prozesseffizienz, aber weniger hohem Anspruch an extrem schnellen Durchsatz oder Bearbeitungsvarianten war jedoch hoch, sodass sich Otto Dilg Feinmechanik zu Konzeption und Entwicklung einer entsprechenden Bürstmaschine entschloss.

Für blechverarbeitende Betriebe, die bislang die hohen Investitionen für eine derartige Anlage zur Oberflächenbearbeitung gescheut haben, dürfte die Bürstmaschine BM2/10 eine Alternative zu ihren bisherigen Lösungen sein, wie das Unternehmen mitteilt.

Die BM2/10 sei äußerst durchdacht gebaut und bearbeite die Werkstücke einseitig manuell mit einer Bürste von oben. Die Werkstücke werden anschließend gründlich gereinigt. Des Weiteren können Kunden auch bei diesem Produkt von der Luftmessertrocknung profitieren, das heißt, die Werkstücke können schnell weiterbearbeitet werden.

Die BM2/10 besitzt die Abmessungen 1600 mm × 1600 mm × 1200 mm (LxBXH) sowie einen Bürstwalzendurchmesser von 125 mm; die Arbeitsbreite beträgt 1000 mm.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42473743)