Kühlschmierstoffzuführung Kühlscheibe zum zielgenauen Kühlen von Werkzeugen

Redakteur: Bernhard Kuttkat

Eine neuartige Kühlscheibe, die das Regofix-Werkzeugspannsystem ergänzt, ermöglicht es, den Kühlschmierstoff zielgenau der Werkzeugschneide zuzuführen. Dadurch fließen die Späne besser ab und die Werkzeugstandzeit verlängert sich. Darüber hinaus wird für manche Zerspanoperationen der Einsatz von teuren Kühlkanal-Werkzeugen überflüssig.

Firmen zum Thema

Bild 1: Die Dichtscheibe für ER-Werkzeugspannsysteme.
Bild 1: Die Dichtscheibe für ER-Werkzeugspannsysteme.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Werkzeugspannsystem ER ist als multifunktionale Werkzeugaufnahme einfach zu handhaben und liefert zuverlässig gute Arbeitsergebnisse. Die Genauigkeit ist laut Hersteller besser, als von der DIN gefordert. Das System besteht im Wesentlichen aus Werkzeughalter, Spannzange, Spannmutter, Dichtscheibe und Werkzeug. Dabei ist die Dichtscheibe für Werkzeuge mit internen Kühlmittelkanälen vorgesehen (Bilder 1 und 2). Die Dichtscheibe wird in die Spannmutter eingesetzt und ist mit ihr im vorderen Bereich dicht und bündig.

Ein O-Ring gewährleistet auch bei aggressiven Kühlschmierstoffen (KSS) 100%ige Funktionalität. Darüber hinaus können Schmutz und Späne nicht mehr in die Schlitze der Spannzangen gelangen. Der Kühlschmierstoff kann mit bis zu 150 bar durch die Kühlmittelkanäle des Werkzeugs geleitet werden, denn die Scheibe hält dicht. So gelangt der Kühlschmierstoff zielgenau in die Eingriffszone zur Werkzeugschneide.

Bildergalerie

Kühlscheibe hat gegenüber externer Kühlschmierstoffzuführung deutliche Vorteile

Die neue Kühlscheibe Coolant Flush Disk mit Durchmessern von 3 bis 20 mm wird montiert wie eine gewöhnliche Dichtscheibe, hat aber keinen O-Ring und ist undicht: Der Kühlschmierstoff wird durch den Führungshals entlang des Werkzeugs geleitet und gelangt so zielgenau in die Zerspanungszone (Bilder 3 und 4). Wie der Hersteller erläutert, ist die Kühlscheibe eine logische Weiterentwicklung der Dichtscheibe. Je nach Applikation wird das eine oder andere System vom Anwender gewählt.

(ID:261288)