Suchen

KMT Waterjet

Leicht zu wartende Hochdruckpumpe für das Wasserstrahlschneiden

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Hohe Effektivität dank geringem Wartungsaufwand

Um an die wartungsintensiveren Komponenten zu gelangen, mussten die Maschinenbetreiber am „alten“ Druckübersetzer noch eine aufwendige Bolzenkonstruktion unter Zuhilfenahme einer Hydraulikspannvorrichtung entfernen. Dazu war ein vergleichsweise hohes Drehmoment nötig. Im Gegensatz dazu ist beim Modell Streamline Pro-2 nur die Demontage eine Kopfmutter notwendig, die ihre Vorspannung durch lediglich acht Abdrückschrauben erfährt. Das zur Montage und Demontage nötige Drehmoment beträgt maximal 95 Nm pro Schraube – das entspricht in etwa dem Anzugsmoment einer Schraube der Größe M10 (Güteklasse 12.9).

Durch den Einsatz des bewährten Hard-Seal-End-Cap-Designs bei der Zylinderkopfmutter wird zudem ein konventionelles Dichtungspaket durch eine rein metallische Abdichtung ersetzt. Diese Einsparung vermindert Verschleiß- und Betriebskosten und verlängert die Laufzeit. Ähnliches gilt auch für die weiteren Dichtungen im Druckübersetzer: So vereint eine einzelne Patrone sechs Dichtungen für die Abdichtung des Hydrauliksystems. Das ermöglicht einen Dichtungswechsel, ohne dass eine Demontage des Hydraulikteils der Hochdruckeinheit nötig ist. Auch das Herzstück des Druckübersetzers – der Dichtkopf – kann schnell ein- und ausgebaut werden. Dabei beinhaltet das Bauteil sowohl die Niederdruck- als auch die Hochdruck-Rückschlagventile, so dass diese Kernkomponenten des gesamten Systems innerhalb von nur 5 bis 10 min. gewechselt werden können.

Bildergalerie

Des Weiteren trägt die patentierte Schnellwechselkupplung des Plunger-Kolbens dazu bei, das Systems einfach zu warten (Bild 4). Der Ausbau der keramischen Kolbenstange erfolgt mithilfe eines eigens entwickelten Werkzeugs: Die Stange ist über einziehbare Stifte im Hydraulikkolben verankert. Durch eine einfache Drehung des eingeführten Werkzeugs werden diese Stifte zurückgeschoben und die Kolbenstange kann entfernt werden. Auch bei diesem Vorgang ist die Demontage der Hydraulikeinheit nicht vonnöten. Die Kombination all dieser Maßnahmen führt dazu, dass ein geschulter Maschinenbediener einen kompletten Dichtungswechsel in lediglich 20 min. ausführen kann.

Erfolgreiche Produktentwicklung ermöglicht Kostenvorteile

Der Hersteller KMT nimmt auch am bestehenden Produkt laufend Weiterentwicklungen vor: Weil sich die Hochdruckpumpe Streamline Pro-2 global zum Erfolgsprodukt entwickelt hat, kann KMT für viele Komponenten, wie zum Beispiel für Dichtungspakete oder den Hochdruckzylinder, hohe Stückzahlen in der Produktion realisieren. Das wiederum führt zu Kostenvorteilen, die das Unternehmen an seine Kunden weitergibt. So ergeben die Preissenkungen bei Verschleißteilen eine Reduzierung der Betriebskosten von rund 20 %.

Somit wird der Betrieb einer Wasserstrahl-Schneidanlage mit einem Arbeitsdruck bis 6200 bar nutzerfreundlicher und zudem erschwinglicher. Gerade wenn es um das Schneiden von besonders dicken oder harten Materialien geht, eine besonders saubere Schnittkante wichtig ist oder einfach nur Reservekapazität für das platzsparende Auffangen von Auftragsspitzen bereitgestellt werden soll, fällt die Entscheidung heute oft zugunsten einer 6200-bar-Anlage.

* Ralf Brörmann ist verantwortlich für die Pressearbeit bei der KMT GmbH in 61231 Bad Nauheim

(ID:42748259)