Suchen

Mobile Datenerfassung

Mobile Datenerfassung ersetzt die manuelle Bestandsführung

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Die Buchungen sollten direkt in SAP stattfinden. Das neue System sollte zum einen WLAN-, zum anderen aber auch on-/offlinefähig arbeiten. Dies bedeutete, zügiges und unterbrechungsfreies Arbeiten zu ermöglichen, auch in unterschiedlichen Umgebungsbedingungen, wie beispielsweise in einer Lagerhalle ohne Funkabdeckung.

Mitarbeiter sollen Daten leicht erfassen können

Die gescannten Daten sollten gespeichert werden, um diese im Falle eines Windows-Absturzes auf dem mobilen Gerät zu erhalten. Auch die Möglichkeit, verschiedene Scannerarten einzusetzen, spielte für Constellium eine wichtige Rolle.

Bildergalerie

Um für die Lagermitarbeiter die Funktionen einfach zu halten, sollte die Gestaltung der Oberfläche übersichtlich gehalten werden. Ziel war es auch, eine einfache Bedienung für Mitarbeiter jeden Alters, beispielsweise ohne Aufsetzen der Lesebrille, zu erreichen. Es sollten auch nur wenige Scans pro Materialbewegung notwendig sein.

Mobile Datenerfassung anstatt Bestandsführung per Excel-Liste

Im Constellium-Werk Singen wurde 2009 bereits das Projekt Coil Management mit der Membrain-Technologie erfolgreich umgesetzt. Dies und die überlegenen Funktionalitäten waren ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten der mobilen Lösung Membrain-PAS.

Die Membrain GmbH ist führender Anbieter von vollintegrierten Lösungen für Produktion und Logistik. Die Software dieses Unternehmens bietet eine flexible und einfache Anbindung an sämtliche bestehende Systeme und ist unter anderem spezialisiert auf Lösungen für die mobile Datenerfassung.

Datenerfassungssystem kann jederzeit um andere Scanner ergänzt werden

Zunächst wurde die mobile Lösung Membrain-PAS in die bestehende IT-Landschaft integriert. Dabei steuert der Membrain-RTC-Server (Real Time Communicator) die Prozesse. Alle relevanten Komponenten können verbunden werden und kommunizieren in Echtzeit miteinander. Dadurch konnte das bestehende SAP-System angebunden und die Abwicklung aller Vorgänge über die Windows-Plattform realisiert werden.

Nach einer circa einmonatigen Testphase wurde Membrain-PAS mit dem Standardmodul „Umlagerung“ livegeschaltet. Man startete mit vier Scannern, wobei das System jederzeit auch um andere Scannerarten ergänzt werden kann. Der Staplerfahrer scannt den zweistelligen Barcode des jeweiligen Karosserieteils.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 33727400)