Automatisierung Multigreifer punktet auch beim Biegen kleiner Stückzahlen

Quelle: Pressemitteilung von Trumpf

Anbieter zum Thema

Bis zu ein Dutzend der neuartigen Greifer von Trumpf lassen sich am Roboter Bendmaster positionieren, um Bauteile in eine Biegezelle zu übergeben.

Blick auf den einfachen Anpassungsvorgang des neuen Trumpf-Vakuum-Multigreifers für den Einsatz mit dem Roboter Bendmaster. Er macht auch das Biegen von kleinen Stückzahlen wirtschaftlich, wie es heißt. Lesen Sie hier, was es damit auf sich hat.
Blick auf den einfachen Anpassungsvorgang des neuen Trumpf-Vakuum-Multigreifers für den Einsatz mit dem Roboter Bendmaster. Er macht auch das Biegen von kleinen Stückzahlen wirtschaftlich, wie es heißt. Lesen Sie hier, was es damit auf sich hat.
(Bild: Trumpf)

Der innovative Vakuumgreifer kommt am Roboterarm von Trumpf, dem Bendmaster, zum Einsatz. Von ihm können insgesamt zwölf Stück am Roboterarm positioniert werden. Mithilfe der Greifer kann der Bendmaster Teile vom Stapel aufnehmen, sie prozesssicher in der Biegezelle platzieren dieselben wieder auf dem Ablagestapel ablegen, wie es weiter heißt. Der neue Multigreifer ließe sich deutlich schneller einrichten als herkömmliche Vakuumgreifer. Denn während das Personal in der Fertigung einen herkömmlichen Greifer für jedes Bauteil neu aufbauen müsse, könne es beim Multigreifer alle notwendigen Anpassungen direkt am System vornehmen. Das spart Zeit bei der Vorbereitung der Biegezelle.

Produktiv trotz kleiner Stückzahlen und Fachkräftemangel

Kleine Stückzahlen und Fachkräftemangel stellen auch Blechfertiger vor Herausforderungen, wie Trumpf weiter ausführt. Mit dem Multigreifer bieten die Ditzinger nun eine Möglichkeit, mit der sie ihre Werkstücke auch bei kleineren Losgrößen automatisiert und wirtschaftlich biegen können. Auch den Unternehmen, die bei der Automatisierung schon weit vorangeschritten seien, winke mit dem Multigreifer mehr Effizienz.

Der Greifer ist dazu in zwei Ausführungen erhältlich: In der Small-Variante (S) transportiert er Bauteile mit einem Gewicht bis zu sechs Kilogramm und in der Medium-Variante (M) dürfen diese bis zu 35 Kilogramm wiegen. Blechfertiger könnten schon mit diesen beiden Modellen ein breites Bauteilspektrum bearbeiten. Die Greifsysteme lassen sich übrigens im Rahmen der Biegezelle Trubend Cell 5000 einsetzen.

Bis jetzt galt es in der Blechfertigung auch als unwirtschaftlich, kleine Stückzahlen automatisiert zu fertigen, weil das Personal in der Produktion den Greifer für jedes Bauteil neu aufbauen musste, was viel Zeit kostete. Die Belegschaft muss beispielsweise in der Werkstatt passende Profile sägen, Winkel und Saugnäpfe anbringen, alle Komponenten miteinander verschrauben und an den entsprechenden Stellen mit Schläuchen verbinden, wie Trumpf erklärt. In Zeiten des Fachkräftemangels stehe außerdem nicht immer Personal zur Verfügung, das das auch kann.

Der Multigreifer aber ließe sich in wenigen Minuten an ein neues Bauteil anpassen. Bei der M-Ausführung kann das Personal beispielsweise jeden der acht Saugnäpfe individuell ausrichten und mit einem Sechskantschlüssel einfach ersetzen. Dafür sei kaum Fachwissen erforderlich. Darüber hinaus biete der Multigreifer in der M-Ausführung die Möglichkeit, die Saugnäpfe einzeln zu aktivieren. Das ist hilfreich, um komplexe Geometrien zu handhaben, sagt der Hersteller.

Jobshopper dürften sich danach gesehnt haben

Außerdem handhabt der Multigreifer die Bauteile in der Biegezelle besonders wirtschaftlich. Dafür sorgt beispielsweise bei der S-Ausführung ein Drehgelenk, mit dem der Greifer das Werkstück um 180 Grad rotieren lassen kann. Damit kann er die Bauteile wenden, ohne sie abzusetzen. Das reduziert die Zykluszeit. Bei herkömmlichen Technologien gelinge das nicht. Der Multigreifer eignet sich deshalb für alle Unternehmen, die eine Trumpf-Biegezelle besitzen, ihre Produktivität aber noch weiter steigern wollen. Vor allem Jobshopper profitierten von dem Greifsystem, weil sie ihre Greifer oft verändern müssten, um neue Bauteile zu biegen.

(ID:48742857)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung