Profilsägen Neues Kappsägeblatt trennt NE-Metalle sauber und günstig

Redakteur: Peter Königsreuther

Leuco Ledermann bringt mit dem Sägeblatt HW-TR-F-K ein standzeiterhöhtes Trennwerkzeug. Seine Domäne ist die Serienbearbeitung von Aluminiumprofilen.

Firmen zum Thema

Leuco Ledermann bringt mit dem Sägeblatt HW-TR-F-K ein langlebiges Werkzeug auf den Markt, dass das Sägen von Leichtmetallprofilen übernehmen kann. Der Hersteller verweist dabei auf die gute Kantenqualität, die sich ergibt.
Leuco Ledermann bringt mit dem Sägeblatt HW-TR-F-K ein langlebiges Werkzeug auf den Markt, dass das Sägen von Leichtmetallprofilen übernehmen kann. Der Hersteller verweist dabei auf die gute Kantenqualität, die sich ergibt.
(Bild: Leuco)

Das neue Sägeblatt, das zur Topline-Famile des Herstellers gehört, sei für alle interessant, die nicht unbedingt nur Aluminiumprofile iin Serie bearbeiten müssen, sondern auch Halbzeuge aus anderen Nichteisenmetallen, wie Kupfer, Messing und Magnesium. Leuco betont einmal mehr das Durchhaltevermögen der Hartmetallschneiden. Nicht zuletzt resultierten aus dem Sägen damit absolut grat- und riefenfreie Bauteilkanten. Das Sägeblatt HW-TR-F-K kann sowohl mit Kapp- und Gehrungskreissägen als auch Tischkreissägen genutzt werden, heißt es weiter.

Leicht positionierbares Sägeblatt für diverse Branchen

Besonders effizient arbeite das Sägeblatt bei Wandstärken von 2 bis 3 Millimetern. Die Wandstärken können aber bis 5 Millimeter betragen, merkt Leuco an. Typische Bauteile in Sachen Aluminiumprofile gehören zum Fenster- und Fassadenbau. Aber auch der Maschinen- und Anlagenbau sowie Anhängerhersteller und Unternehmen aus der Fördertechnik sollten sich das Sägeblatt näher ansehen.

Das HW-TR-F-K kann in den Durchmessern 350 bis 600 Millimeter geliefert werden. Aufgrund seiner Leuco-easyfix-Bohrung soll es sich übrigens sehr einfach auf der Welle von Kreissägen positionieren lassen.

(ID:47471254)