Saubere, exakte Kanten

Platinenschnittkanten in einem Durchgang bearbeitet

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Manuelles Entgraten war Gestern – heute macht man es automatisch

Außer diesen Highlights sind aber auch die täglichen Routinearbeiten zu erledigen. Dazu gehören das Schneiden und Bearbeiten von Blechteilen aus unterschiedlichen Materialien und Blechdicken. Etwa 30 bis 40 t verarbeitet Ballweg pro Monat. Rund 60 % der Stahlbleche sind 10 bis 20 mm dick. Sie verlassen die Trumpf-Laserschneidanlage mit Schneidgraten und oxidierten Schnittkanten. Insbesondere die oxidierten Schnittkanten verhindern die feste Verbindung mit dem anschließend aufzutragenden Lack. Deshalb war manuelles Entgraten angesagt. Das war jedoch eine aufwendige und somit eine teure, staubige und geräuschvolle Tätigkeit, die mit unterschiedlicher Qualität einherging. Zwei bis drei Mitarbeiter waren mit Schleifarbeiten beschäftigt. „So suchten wir“, erzählt Ballweg, „eine Maschine, die die Kanten zuverlässig und mit konstanter Qualität entgratet, verrundet und die Oxidschicht entfernt. Eine solche Maschine, die zudem auch noch beide Schneidkanten in einem Durchlauf bearbeitet, entdeckten wir dann bei der Lissmac Maschinenbau GmbH auf der Messe Euroblech.“

„Die Schleif- und Bürstmaschine“, erläutert Ballweg, „arbeitet im Bereich der Bearbeitung von Blechen aus Stahl. Dank des geringen Platzbedarfs von nur 3076 mm × 2027 mm konnten wir die SBM-XL S2B2 gleich neben der Trumpf-Laserschneidmaschine aufstellen.“ Da das maschinelle Entgraten oder Verrunden in der Lissmac-Stahlbearbeitungsmaschine weniger Zeit als das Laserschneiden von Blechplatten braucht, bedient der Anlagenfahrer der Laserschneidmaschine die Lissmac-Maschine mit, denn die Bedienung der SBM-XL S2B2, hebt Ballweg hervor, „ist denkbar einfach. Am Bedientableau der Maschine stellen wir nur die Blechdicke und den Vorschub ein.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Die Stahlbearbeitungsmaschinen gibt es in den Durchlassbreiten 1000 mm und 1500 mm. Sie werden mit vier Bearbeitungsaggregaten bestückt. Das innovative, auf Modulen aufgebaute Konstruktionsprinzip ermöglicht es, auf beiden Blechseiten in einem Durchgang sowohl auf den Außen- wie auf den Innenkanten beschichtungsgerechte Oberflächen zu erzeugen. Als Bearbeitungsaggregate stehen Bürstenriemeneinheiten, Schleiflamellen- und Schleifband-aggregate zur Verfügung.

Die SBM-XL S2B2 bei Ballweg besitzt am Eingang zwei gegenläufige Schleiflamellenaggregate, die die Schneidkanten entgraten oder verrunden, je nach Einstellung der Werkzeuge. Sie bearbeiten die Platinen-oberflächen, ohne Späne abzuheben. Die Blechdicken bleiben voll erhalten. Selbst Schutzfolien auf bereits oberflächenvergüteten Platinen bleiben unbeschädigt. Anschließend entfernen zwei ebenfalls gegenläufige Bürstenriemenaggregate die Oxidschicht von den Schneidkanten und beseitigen Flugrost, Zunder und Schmutz, ohne den schützenden Ölfilm (falls vorhanden), auf der Platine zu entfernen.

(ID:42405097)