Suchen

Saubere, exakte Kanten

Platinenschnittkanten in einem Durchgang bearbeitet

| Autor/ Redakteur: Peter Springfeld / Dietmar Kuhn

Qualität und ein gerechtes Preis-Leistungs-Verhältnis ist für Egon Ballweg aus Külsheim oberstes Gebot in der Blechverarbeitung. Mittlerweile zählt das noch junge Unternehmen 25 Mitarbeiter. Zu einem spürbaren Rationalisierungsfortschritt gehört eine von Lissmac installierte Schleif- Bürstmaschine für einwandfreie Platinenschnittkanten.

Firmen zum Thema

Entgratete und verrundete Platinen mit gleichbleibend hoher Qualität.
Entgratete und verrundete Platinen mit gleichbleibend hoher Qualität.
( Bild: Springfeld )

Den Beginn seines Unternehmens setzte Egon Ballweg 1988 in Steinbach, einem Ortsteil der Stadt Külsheim im wirtschaftlich starken Main-Tauber-Kreis. Es begann mit Dreh-, Fräs- und Rohrbiegearbeiten. Entsprechend den Kundenwünschen rückte die Blechbearbeitung immer mehr in den Mittelpunkt des Leistungsangebots. Der kontinuierliche Wachstumsprozess zeigte sich im Jahre 2001 auch nach außen: Es entstand eine neue Fertigungsstätte in Külsheim.

Lasergeschnittene Platinen entgratet und verrundet

Als Zulieferer für den Maschinen- und Anlagenbau, den Ladenbau, für die Fahrzeugindustrie und vieles andere mehr fertigt die Ballweg Metallbearbeitung GmbH Blechbauteile aus unterschiedlichen Materialien, die im ersten Schritt in einer leistungsstarken Laserschneidanlage entstehen, im zweiten Schritt entgratet und verrundet werden. Gleichzeitig werden die Oxidschichten entfernt. Je nach Wunsch erfolgt eine Weiterbearbeitung bis zu einbaufertigen Baugruppen.

Mit den Erfahrungen kam der Wunsch, auch eigene Produkte zu fertigen. Zu den Höhepunkten dieser Entwicklung gehört eine Differenzialdosierwaage, die Egon Ballweg gemeinsam mit einem Ingenieurbüro entwickelte. Diese Waagen werden überwiegend eingesetzt, um Schüttgüter in der chemischen, pharmazeutischen und Lebensmittelindustrie mit hoher Genauigkeit zu dosieren.

„Unser hochdynamisches Dosiersystem Variofeed“, erläutert Ballweg, „ermöglicht sehr kleine bis hohe Dosierleistungen bei gleichzeitig hoher Dosiergenauigkeit. So können beispielsweise Schüttgüter mit gut fließenden Eigenschaften im Toleranzbereich von ± 1 g dosiert werden.“ Demnach sind im Bereich Kleinstmengendosierung Abweichungen von ± 0,1 g realistisch. Neben der Genauigkeit schaffen die Reinigungsfreundlichkeit, der wechselbare Behälter sowie wechselbare Dosierwerkzeuge eine flexible Produktionsumgebung für variable Prozessanforderungen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42405097)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN

Archiv: Vogel Business Media; LISSMAC Maschinenbau GmbH; Bild: Ballweg; Springfeld; ; Bild: Springfeld; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Reimann; Schuler; Trumpf; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Inocon; Delo; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; © Koelnmesse GmbH / Michael Berger; Design Tech; Automoteam; MPA Stuttgart