Lagertechnik

Warenausgangsleistung mit automatisiertem Hochregallager fast verdoppelt

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Lkw-Durchsatz konnte verdoppelt werden

Die Lkw docken rückwärts an, denn das gesamte Verladesystem ist auf schnelle Heckbeladung ausgerichtet. Die Abnahme erfolgt mit Deichselhubwagen – 66 Düsseldorfer Paletten in 35 Minuten. Damit konnte der Durchsatz mit dem neuen Hochregallager und der neuen Fördertechnik auf jetzt mehr als 30 Lkw pro Stunde fast verdoppelt werden.

In einem speziellen Hallenbereich, der etwas mehr Platz für die Abnahme der Paletten bietet, können die Auslagerung und Lkw-Beladung in Spitzenzeiten sogar innerhalb von 17 Minuten abgeschlossen werden. Das ist ein in der Branche unerreicht hoher Durchsatz.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Nach Beendigung des Verladevorgangs wird dem übergeordneten Lagerverwaltungssystem eine Leermeldung der Schwerkraftrollenbahnen angezeigt. Das Lagerverwaltungssystem verbucht daraufhin die Paletten, führt die Auslagerungs-, Versand- und Auftragsdaten mit den Kundeninformationen zusammen und stößt den Druck der Ladepapiere und Lieferscheine an.

Parallel dazu werden die Getränke als „Warenausgang“ erfasst und die gesamten Daten in ein Archivierungsprogramm übernommen. Aus diese Weise konnte mit dem System der Palettenidentifikation zugleich ein zuverlässiges System für die Chargenrückverfolgung nach EU-Richtlinie 178/2002 installiert werden.

Winfried Assmann ist Logistikleiter der Brandenburger Urstromquelle in Baruth; weitere Informationen: SSI Schäfer Noell, 97232 Giebelstadt.

(ID:252727)