Suchen

Korrosionsschutz

Beschichtung für gewindefurchende Schrauben schützt auch vor Korrosion

| Redakteur: Stéphane Itasse

Eine neue Nachschmierung aus dem Hause Dörken MKS sorgt für einen hohen Korrosionsschutz und gleichzeitig für eine einfachere Verschraubung von gewindefurchenden Schrauben.

Firma zum Thema

Gewindefurchende Schrauben mit der Nachschmierung Delta-Lube 50 zeigen nach 1000 h kein Rotrost (gemäß Salzsprühnebeltest DIN EN ISO 9227).
Gewindefurchende Schrauben mit der Nachschmierung Delta-Lube 50 zeigen nach 1000 h kein Rotrost (gemäß Salzsprühnebeltest DIN EN ISO 9227).
( Bild: Dörken MKS-Systeme )

Um dem Korrodieren von gewindefurchenden Schrauben vorzubeugen, bietet Dörken MKS-Systeme ein Beschichtungssystem aus einem Zinklamellen-Basecoat und der Nachschmierung Delta-Lube 50. Der Basecoat bestimmt die Korrosionseigenschaften und sorgt für den kathodischen Korrosionsschutz, während die farblose Nachschmierung die Eigenschaften des sonst verwendeten Topcoats mit sich bringt: Sie erhöht den Korrosionsschutz und beeinflusst die Reibungszahlen sowie das Furchmoment. Testergebnisse zeigen laut Mitteilung des Herstellers, dass das Beschichtungssystem hohe Korrosionsschutzanforderungen erfüllt: in Aluminium gefurcht mehr als 3000 h ohne Rotrost, in Stahl gefurcht mehr als 1000 h (Salzsprühnebeltest gemäß DIN EN ISO 9227).

Bildergalerie

Gleichzeitig erzielt das System auch niedrige Furchmomente, wodurch gewindefurchende Schrauben sicher eingesetzt werden können. Soll die Schraube noch farblich beschichtet werden, ist vor der Applikation der Nachschmierung der Einsatz eines Topcoats erforderlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45904729)