Suchen

Additive Fertigung Fit erweitert Angebot auf Prototypen aus Blech

| Redakteur: Simone Käfer

Durch eine Neugründung und eine Kooperation in Tschechien erweitert der additive Fertiger Fit sein Angebot.

Firma zum Thema

Im tschechischen Modletice hat Fit eine Tochtergesellschaft gegründet.
Im tschechischen Modletice hat Fit eine Tochtergesellschaft gegründet.
(Bild: Eurazio Center)

Der Auftragsfertiger Fit hat im tschechischen Modletice nähe Prag die Tochtergesellschaft Fit Eurazio gegründet. Die Fit Eurazio hat ihrerseits eine umfangreiche Kooperation mit der ebenfalls in Modletice ansässigen 4isp vereinbart, einem Spezialisten für Fertigungsanlagen mit Lasertechnologie. Durch die Kooperation soll das Angebot der Fit Gruppe nochmals verbreitert und um technische Prototypen aus Blech ergänzt werden.

Während Fit sich auf die Additive Fertigung spezialisert hat, kennt 4isp sich bestens im Blechschneiden aus. „Mit der Zusammenarbeit starten wir den neuen Geschäftsbereich Lasertechnologie in der Fit Gruppe, in dem wir Fertigungsbetrieben aller Art unser Spezial-Knowhow zur Verfügung stellen werden”, so Carl Fruth, CEO der Fit AG. „Für unsere bestehenden Kunden im Prototyping bedeutet das, dass wir ihnen in Zukunft auch technische Prototypen aus Blech anbieten können.“

Auf Basis der Vereinbarungen wird die Fit Gruppe die Leistungen und Produkte der 4isp anbieten. Dies umfasst auch die Fertigung von Prototypen und Kleinserien aus Blechen. Dazu wird in Modletice eine Fertigung aufgebaut. Im Gegenzug wird die Fit Eurazio die additiven Entwicklungs- und Fertigungsleistungen der Fit Gruppe in Zentral- und Osteuropa anbieten.

(ID:46688212)