Suchen

Bruderer Stanzautomaten

Hochleistungsstanzen der Spitzenklasse

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Bruderer gilt als eine der ersten Adressen, wenn es um Hochleistungsstanztechnik geht. Im schweizerischen Frasnacht weiß man: Wer im Automobilsport die Nase vorn haben will, muss mit erstklassigem Material arbeiten. Nach diesem Prinzip war Bruderer bei der Entwicklung und Konstruktion des neusten Hochleistungs-Stanzautomaten BSTA 280 nur das Beste gut genug.

Firmen zum Thema

Auf der Blechexpo 2011 wird Bruderer den BSTA 280, mit einem Werkzeug von Stepper, erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Gestanzt wird dort ein Board-to-Board Connector für die Elektronik- und Sensortechnik. Bild: Bruderer
Auf der Blechexpo 2011 wird Bruderer den BSTA 280, mit einem Werkzeug von Stepper, erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Gestanzt wird dort ein Board-to-Board Connector für die Elektronik- und Sensortechnik. Bild: Bruderer
( Archiv: Vogel Business Media )

Er ist eine Kombination der positiven Eigenschaften seiner Vorgänger auf dem neusten Stand der Technik und in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen einsetzbar. Der BSTA 280 wird auf der Blechexpo 2011, in Stuttgart, erstmals zu sehen sein. Mit einer Nennkraft von 280 kN eignet er sich für Stanzapplikationen mit maximal 2000 Hüben pro Minute. Sein mögliches Einsatzgebiet ist die stark wachsende LED-Industrie. Dafür benötigte Leitungsteile können auf dem BSTA 280 – oder jedem anderen Bruderer-Stanzautomaten – präzise, schnell und zuverlässig gefertigt werden. Das ist mit ein Grund, wieso sich Hersteller mit Weltruf, oft ausschliesslich auf Bruderer-Technik verlassen.

Vor dem Hintergrund, dass dieses Modell den BSTA 300 und den BSTA 250 ablöst, wurde bei der Entwicklung und Konstruktion darauf geachtet, die Leistungsspanne der Vorgängerprodukte voll abzudecken oder sogar noch auszuweiten. Der BSTA 280 ist in seinen Abmessungen wenig größer als der BSTA 250, übertrifft jedoch mit seiner Werkzeugeinbauöffnung von 750 oder wahlweise 880 mm, auch den bisherigen Arbeitsbereich des BSTA 300 mit maximal nur 850 mm. Dabei wurde dem Trend nach längeren Werkzeugeinbauräumen Rechnung getragen, wie dies schon beim BSTA 510 mit der Verlängerung von 1100 mm des Vorgängers BSTA 500, auf jetzt 1250 mm der Fall war. Ein wichtiges Element ist dabei auch die Verbreiterung der Stützweite für die Drucksäulen, die eine gute Abstützung des Stößels gewährleistet und seine Kippsteifigkeit stark erhöht.

Mit dem Standard-Verstellhub von 13 bis 47 mm ist im kleinsten Hub eine maximale Hubzahl von 1500 Hüben pro Minute erreichbar. Optional ist ein Verstellhub von 6,5 bis 40,5 mm erhältlich. Damit kann bei kleinster Hubhöhe, mit einer Geschwindigkeit von 2000 Hüben pro Minute gestanzt werden.

Wie alle anderen Bruderer Hochleistungsstanzautomaten der neueren Generation ist auch der BSTA 280 auf das modulare Vorschubsprinzip ausgelegt. Ohne Änderungen am Stanzautomaten oder am Vorschub selber können somit verschiedene Einheiten für den Bandtransport angebaut werden. Als Schnittstelle für die mechanischen Vorschübe BBV dient das Umlenkgetriebe zwischen den beiden Gelenkwellen. Beim Servovorschub BSV ist es der Winkelschrittgeber an der Kurbelwelle der Maschine.

In der Standardausführung verfügt der BSTA 280 über einen Bruderer-Bandvorschub BBV 180. Es lassen sich aber auch die Servovorschübe BSV 75 oder die größere Ausführung BSV 170 einsetzen. Für Blechbänder mit empfindlicher Oberfläche empfiehlt sich der bewährte Zangenvorschub BZV 61. Sicherheitstechnisch verfügt er über einen pneumatisch betriebenen Stanzraumschutz. Mit einer maximalen Banddurchlassbreite von 232 mm bietet der BSTA 280 vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

Die in der Bruderer-Steuerung der Generation B2 hinterlegten Werkzeug- und Teiledaten sind in einem Flash-Speicher gespeichert, der die bisherige Festplatte abgelöst hat. Bewegte Teile wurden konstruktiv eliminiert, was die Störanfälligkeit dieses wichtigen Elements auf ein Minimum reduziert.

Auf der Blechexpo 2011, wird der BSTA 280 mit einem Werkzeug von Stepper in Aktion zu sehen sein. Die Peripherie wird von bewährten Bruderer-Lieferanten zur Verfügung gestellt. SLE steuert das Bandschmierungssystem bei, Schroeder + Bauer Noxon die Bandwickeltechnik und Fahrer die Schallschutzkabine. Vorgeführt wird die Produktion eines Board-to-Board Connectors aus Messingband, wie er in der Sensortechnik oder in Mobiltelefonen zum Einsatz kommt. Das Band wird mit 2000 Hüben siebenfach fallend verarbeitet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 375461)