Suchen

Euroblech 2014

Kjellberg-Technik trennt, verbindet oder macht härter...

| Redakteur: Peter Königsreuther

Kjellber Finsterwalde hat ein Quartett von Neuheiten in den besonderen Messe-Brennpunkt gesetzt. Mit Smart-Focus wird das Plasmaschneiden optimiert, X-Focus 2000 verbessert das Laserschneiden, Infocus-Systeme machen das automatisierte Schweißen schneller und mit Fidur werden Obeflächen verschleißfester.

Firmen zum Thema

Der Infocus-Brenner von Kjellberg Finsterwalde, generiert einen äußerst konzentrierten, stabilen und leistungsstarken Lichtbogen. Dieser ermöglicht die Vervielfachung der Schweißgeschwindigkeit, wie es heißt.
Der Infocus-Brenner von Kjellberg Finsterwalde, generiert einen äußerst konzentrierten, stabilen und leistungsstarken Lichtbogen. Dieser ermöglicht die Vervielfachung der Schweißgeschwindigkeit, wie es heißt.
(Bild: Kjellberg)

Die WIG-Hochleistungstechnologie erobert die automatisierte Produktion, wie Kjellberg-Experten sagen. Mit Infocus biete das Unternehmen eine neue WIG-Alternative zum Schweißen und Löten, die für die automatisierte Produktion weitere Möglichkeiten eröffne und die das Anwendungsgebiet des WIG-Schweißens erheblich erweitere.

Der Infocus-Brenner als Technologieträger generiert laut Kjellberg einen äußerst konzentrierten, stabilen und leistungsstarken Lichtbogen. Dieser ermögliche die Vervielfachung der Schweißgeschwindigkeit, eine verbesserte Prozesssicherheit sowie eine hochwertige Nahtoptik. Infocus biete deshalb das Potenzial, die Wirtschaftlichkeit bestehender Anwendungen deutlich zu erhöhen, insbesondere als Substituent zum konventionellen WIG-, Plasma- oder Laserschweißen. Zudem wird durch Infocus das Spektrum der WIG-typischen Blechdicken sowohl im Folien- und Dünnblech- als auch im Dickblechbereich deutlich erweitert,wie es weiter heißt. Dazu zählen:

Bildergalerie

Bildergalerie mit 18 Bildern
  • Schweißen von hochlegierten Blechen der Dicke 0,5 mm und 1,0 mm.
  • Längsnahtschweißen von Profilen mit bis zu 15 m/min.
  • Stichlochschweißen von CrNi-Stählen bis zu 10 mm.
  • Stichlochschweißen von Baustahl bis 8 mm.
  • Schweißen von NE-Metallen ohne Vorwärmen.
  • Löten verzinkter Bleche mit einer Geschwindigkeit bis 4 m/min bei minimaler Beeinträchtigung der Zinkschicht in angrenzenden Bereichen und auf der Gegenseite.

Kjellberg bietet Infocus-Systeme in 500, 750 und 1000 Ampere an. Mit Infocus 1000 kann mit Schweißströmen bis 1000 A gearbeitet werden – ideale Voraussetzungen für das schnelle, kontinuierliche Längsnahtschweißen, so Kjellberg.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43029962)