Suchen

Werkstückträger/Reinigungsbehälter

LK Mechanik hat neue Eigner

| Autor/ Redakteur: Stéphane Itasse / Stéphane Itasse

Der Hersteller von Werkstückträgern und Reinigungsbehältern LK Mechanik, Heuchelheim, hat seit einigen Monaten neue Eigentümer und eine neue Geschäftsleitung. Tomas Loh und Matthias Kroll haben als Doppelspitze die Führung des bislang inhabergeführten Unternehmens übernommen und wollen es ausbauen, wie das Unternehmen jetzt mitteilt.

Firmen zum Thema

Die neue Doppelspitze von LK Mechanik: Tomas Loh (l.) und Matthias Kroll (r.).
Die neue Doppelspitze von LK Mechanik: Tomas Loh (l.) und Matthias Kroll (r.).
( Bild: LK Mechanik )

Aktuell versorgt das Heuchelheimer Unternehmen mit seinen Produkten und Systemen sowohl Maschinenbauer in der Oberflächentechnik, Montagetechnik, Verfahrenstechnik, Optik und Messtechnik als auch Anlagenbauer und Dienstleister in der Medizintechnik und Krankenhauslogistik. „Es ist unsere klare Zielsetzung, an diese starke Marktposition von LK Mechanik anzuknüpfen und das Unternehmen weiterhin auf einem stabilen Wachstumskurs zu führen“, sagt Kroll.

LK-Mechanik-Eigentümer sind erfahrene Unternehmer

Die Voraussetzungen dafür sind laut Mitteilung gut, denn Loh und Kroll bringen Erfahrung in der Führung mittelständischer Firmen mit und haben bereits das Unternehmen Loka Metallverarbeitung im benachbarten Hüttenberg am Markt positioniert. „Beide Firmen bedienen unterschiedliche Zielgruppen, ergänzen sich aber hinsichtlich der eingesetzten Verfahren und Technologien. Daraus ergeben sich hochinteressante Synergien und attraktive Perspektiven für die zukünftige Entwicklung von LK Mechanik“, erläutert Loh.

Bildergalerie

Dank einiger Investitionen in der jüngsten Vergangenheit hat LK Mechanik neue Konstruktionswerkzeuge (3D CAD) und CNC-Fertigungsverfahren zur hochgenauen Bearbeitung von Edelstählen, etwa das Laserfeinschneiden, das Wasserstrahlfeinschneiden, das Präzisionsstanzen und die Oberflächenveredelung in kombinierten Nass-Trocken-Verfahren. „Darüber hinaus verfügen wir bei LK Mechanik über hochqualifizierte Mitarbeiter mit detaillierten Kenntnissen zu allen wichtigen Reinigungstechniken und einen klaren Blick für die technologisch-administrativen Anforderungen des Marktes – beispielsweise in Bezug auf die in der Medizintechnik wichtigen DIN ISO 9001 und DIN ISO 13485. Auch die Herausforderungen der neuen EU-Medizinprodukte-Verordnung haben unsere Qualitätsbeauftragten bereits auf der Agenda“, meint Kroll.

Alle Mitarbeiter von LK Mechanik übernommen

Die neuen Eigentümer von LK Mechanik haben eine Standortgarantie ausgesprochen und die gesamte Belegschaft übernommen. Zu ihren strategischen Zielen gehören die Orientierung an den Wünschen der Kunden in der industriellen Automation und der internationalen Medizintechnik sowie an technischen Trends. In den kommenden Monaten will LK Mechanik unter anderem auf den Messen Motek (9. bis 12. Oktober 2017) und Parts2clean (24. bis 26. Oktober 2017) präsent sein.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44737960)

Stampack; Bild: LK Mechanik; Dillinger; LK Mechanik; Treams; ; VAL; KLAUS LORENZ; Boschert; Liebherr-Hydraulikbagger; Schoen + Sandt; Haulick+Roos; Siemens, 2019; picsfive - Fotolia; Fagor Arrasate; Bomar; VCG; Kasto; Trafö; ©Marc/peshkova - stock.adobe.com / Cadera Design; Dinse; Ecoclean; Lima Ventures; Hommel+Keller; Southco; Autoform/Rath; GOM; BMW; EVT; Ugitech, Schmolz + Bickenbach; Thyssenkrupp; Karberg & Hennemann; Ceramoptec; GFE; Untch/VCC; Trumpf; ©Andrey Armyagov - stock.adobe.com; Fraunhofer IWM; Automoteam; Kuhn; Vogel/Finus; Eckardt Systems