Durchblick beim Laserschweißen Manz präsentiert sein neues Laser Application Center

Quelle: Pressemitteilung von Manz

Anbieter zum Thema

Im neuen Laser Application Center (LAC) von Manz in Reutlingen kann man rund um den Laserschweißprozess nun prüfen, testen, Musterteile erstellen.

Manz hat in Reutlingen sein neues Laser Application Center eröffnet. Die Ausrüstung fokussiert sich auf alles, was mit dem Laserschweißen zu tun hat. Manz unterstützt damit alle, die vorab wissen wollen, wie sie eine Laserschweißaufgabe am prozesssichersten lösen können.
Manz hat in Reutlingen sein neues Laser Application Center eröffnet. Die Ausrüstung fokussiert sich auf alles, was mit dem Laserschweißen zu tun hat. Manz unterstützt damit alle, die vorab wissen wollen, wie sie eine Laserschweißaufgabe am prozesssichersten lösen können.
(Bild: Manz)

Für zahlreiche Industrien sind Laserprozesse das „A und O“ in der automatisierten Produktion. Darum macht es auch Sinn, diese Prozesse mit einem verlässlichen Partner und Dienstleister zu entwickeln, diese zu bemustern und schlussendlich umzusetzen, betont Manz.

Denn das Unternehmen entwickelt Technologien und Verfahren zur Laserbearbeitung. Es deckt zahlreiche Mikrobearbeitungsprozesse per Laser ab, die für diverse Anwendungen ein Gewinn sind, wie es weiter heißt. Dazu gehören das Schneiden, Bohren, Strukturieren oder eben das Schweißen von unterschiedlichen Materialien, wie Glas, Metallen, Keramik, Gewebe und Kunststoffen. Aber auch die Ablation von Schichten auf Verbindungshalbleitern, Metallen und sogar von dielektrischen Schichten auf großen Flächen ist möglich.

So tappt beim Laserschweißen keiner in die Fehlerfalle

Vor allem im Bereich Laserschweißen nimmt Manz seit Jahren eine führende Position ein. Das Laserschweißverfahren eignet sich etwa optimal dafür, unterschiedliche Metalle und Werkstoffe dauerhaft und sicher miteinander zu verbinden. Die Herausforderung, die dem Erfolg von Unternehmen oft im Weg steht, ist jedoch, dass sich in CAD-Modellen und Simulationen nicht zuverlässig prognostizieren lässt, welches Laserschweißverfahren für die geforderte Materialkombination das beste ist. Für eine schnelle und vor allem sichere Produktentwicklung ist es aber entscheidend, Schlüsselprozesse wie das Laserschweißen in einer frühen Phase zu testen und festzulegen.

Manz bietet Unternehmen deshalb jetzt mit dem LAC in Reutlingen eine umfassen ausgestattete Produktionsumgebung, in der verschiedene Laserschweißprozesse und Materialkombinationen unter realen Bedingungen getestet und gegebenenfalls optimiert werden können. Auch Muster der jeweiligen Produkte können dort angefertigt werden, wie Manz ergänzt. Die Produktionsanlagen im LAC deckten alle gängigen Laserschweißprozesse und Laserquellen ab.

Hier gibt es mehr Informationen zur Manz-Kerntechnologie Laserbearbeitung und zum neuen Laser Application Center.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung