Suchen

Walter Patz/Georg

Neue Spaltanlage als Basis erfolgreicher Serviceleistung

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Das Geschäftsfeld Stahl Service Center der Knauf Interfer hat in Mudersbach bei der Walter Patz GmbH investiert. Mit einer nagelneuen Spaltanlage des Maschinenbauers Georg bringt Walter Patz eine effizientere und wettbewerbsfähigere Produktion von Spaltbändern in Einklang mit Umwelt und wirtschaftlichem Erfolg – der Kunde profitiert.

Firmen zum Thema

Der Dorn mit Coil und Band wird von einer Übergabestation aufgenommen, um an anderer Stelle weiter gespaltet zu werden.
Der Dorn mit Coil und Band wird von einer Übergabestation aufgenommen, um an anderer Stelle weiter gespaltet zu werden.
( Bild: Kuhn )

Wie begegnet man eigentlich dem Phänomen der kleiner werdenden Losgrößen, damit wachsenden Rüstaufgaben bei gleichzeitiger Sicherstellung von Termineinhaltungen und absoluter Qualität? Betroffen sind heute viele Stahl-Sparten. Eine aber besonders – die der Stahl Service Center. Und wie man dennoch in jeder Beziehung erfolgreich sein kann, das beweist die Walter Patz GmbH in Mudersbach. Ein Unternehmen, das Teil des Geschäftsfelds Stahl Service Center der Knauf-Interfer-Gruppe ist.

Erst im Frühjahr 2015 konnte das Unternehmen am Standort Mudersbach eine nagelneue Spaltanlage der Marke Georg in Betrieb nehmen. Die Anlage ist eine gemeinsame Investition aller Unternehmen des Geschäftsfeldes Stahl Service Center. Sie kann von allen fünf Standorten des Geschäftsfeldes erreicht und gebucht werden. „Damit verfolgen wir weiterhin unsere Strategie, unsere Produkte und Dienstleistungen für jeden Kunden immer und überall verfügbar zu machen“, so Dr. Klaus Kremper, Vorsitzender des Vorstandes und CEO der Knauf Interfer SE.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 18 Bildern

Servicedienstleister bietet hochpräzise Halbzeuge

Die Walter Patz GmbH gilt seit 1935 als führendes Stahl Service Center für individuelle Qualitäten in allen Oberflächenvarianten und hochpräzise Produkte, wobei Kunden alles aus einer Hand geliefert bekommen. Im Segment Colormaterial ist das Unternehmen Marktführer. Kunden kaufen vor allem Spaltbänder, Kleincoils und Wickelringe. Für erstere wurde jetzt in die neue Spaltanlage investiert. Wie Guido Müller-Späth, zusammen mit Ralf Henkelmann erklärt, zeichnet sich die neue Spaltanlage von Georg insbesondere durch kurze Rüstzeiten und einen vollautomatisierten Verpackungsprozess aus.

Diese erlauben eine äußerst wirtschaftliche Verarbeitung individueller Kundenaufträge durch variable Schnittaufteilungen und schnellere, reibungslose Messerwechsel im Prozess. „An diesem Punkt haben wir bei der Entscheidung für diese Investition angesetzt, um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu stärken“, führt Müller-Späth aus. Er erklärt weiter: „Wir möchten mit kurzen Lieferzeiten, höheren Festigkeiten (bis zu 1200 N/mm2, einer noch oberflächenschonenderen Produktion sowie einer verbesserten Ergonomie für unsere Mitarbeiter überzeugen.“

Das Vormateriallager hortet 4500 t Stahl

Die Initiierung des Spaltanlagen-Projektes begann 2011 und hatte mit einem Hallenneubau speziell für die Spaltanlage 2014 den ersten Meilenstein erreicht. Seit Anfang 2015 beherbergt diese Halle nun die komplette, neue Spaltanlage inklusive des Vormateriallagers mit permanent 4500 t Stahl, die gesamten Transfers sowie sämtliche Sozialeinrichtungen für die Mitarbeiter. Als vierte Spaltanlage am Standort Mudersbach ist sie für die automatische Verpackungslinie zusätzlich mit zwei Einarm-Robotern der Marke Koch ausgestattet. Wie die Experten für diese Anlage wissen lassen, ist sie nicht in erster Linie zur Kapazitätssteigerung sondern, und darauf legt man besonderen Wert, auf die immer höheren Anforderungen der Kunden ausgelegt.

Die Kunden werden damit schneller, absolut zuverlässig und mit besonderen Qualitäten beliefert. „Wir bieten eine Komplettlösung aus individuellen Produkten und optimaler Logistik“, versichert Müller-Späth und ergänzt: „Als Partner sind wir auf Augenhöhe mit unseren Kunden und in deren Supply Chain integriert. Mudersbach ist deshalb ein unverzichtbarer Teil der Lieferkette.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43303578)