Suchen

CNC-Plasmaschneiden

Plasmaschneid-Alleskönner für Bleche und Profile

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

Schafft Luft für neue Aufträge

„Die Anlage funktioniert so, wie wir uns das vorgestellt haben. Die Flexibilität ist der große Vorteil der Maschine. Für diese Flexibilität und auch für Geschwindigkeit sind wir bekannt. Unsere Kunden erwarten das von uns“, verdeutlicht Angerer. So habe man sich nun auch ein kleines Lager angeschafft, um binnen Stunden reagieren zu können. In den ersten Betriebswochen war die Anlage an sechs Tagen 24 Stunden täglich im Einsatz, um einen internen Großauftrag abzuwickeln. Künftig ist aber auch für Auftragsarbeiten Luft. „Wir haben sehr viele parallel laufende Projekte, die Teile werden immer größer und müssen immer schneller produziert werden. So ist es jetzt einfach perfekt. Man braucht das Teil und wir machen es schnell fertig. Die Bediener und ich sind fasziniert, was mit dieser Anlage möglich ist“, sagt Gerhard Hinterreiter, Leiter der Stahlbaufertigung.

Bis zur dieser hinzugewonnenen Flexibilität war aber rund ein Jahr intensive Recherche notwendig. Auf mehreren Messen reifte die Entscheidung in eine Plasma-Rohrschneidanlage zu investieren. Die Hersteller, die diese Bearbeitungsoption im Portfolio hatten, wurden genau unter die Lupe genommen und deren Anlagen bei Unternehmen in Österreich inspiziert und auf Tauglichkeit getestet. Anschließend wurden die genauen Anforderungen definiert. „Wir haben ein Pflichtenheft angelegt, da ist Micro Step mit Abstand am nächsten an die 100 Prozent gekommen“, betont Wolfgang Gattringer, Leiter der Produktion. Auf Anraten von Geschäftsführer Edmund Wall wurde die Schneidanlage über das Plasmaschneiden und die Rohrbearbeitung hinaus noch flexibler aufgestellt mit einem Support zum autogenen Brennschneiden und einer vollautomatischen Bohreinheit.

Bildergalerie

(ID:43736781)