Suchen

Schwenkbiegemaschinen

Schröder Group bedient über Metal Forming den US-Markt

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Metal Forming Inc., größter Anbieter von Blechbearbeitungsmaschinen in den USA, wird ab sofort Schwenkbiegemaschinen der Schröder Group, Wessobrunn, vertreiben.

Firma zum Thema

Metal Forming bei Schröder in Wessobrunn-Forst (v. l.): Sebastian Schröder (Geschäftsführer Schröder Maschinenbau), Bil Wilkins (COO Metal Forming), Geoffrey L. Stone (CEO Metal Forming), David Prokop (Executive Vice President Metal Forming) und Matthias Schröder (Geschäftsführer Schröder Maschinenbau).
Metal Forming bei Schröder in Wessobrunn-Forst (v. l.): Sebastian Schröder (Geschäftsführer Schröder Maschinenbau), Bil Wilkins (COO Metal Forming), Geoffrey L. Stone (CEO Metal Forming), David Prokop (Executive Vice President Metal Forming) und Matthias Schröder (Geschäftsführer Schröder Maschinenbau).
( Bild: Schröder )

„Was wir während unseres Besuchs bei Schröder gesehen haben, hat uns wirklich beeindruckt. Das ist deutscher Maschinenbau, wie wir ihn schätzen. Was Schröder im Bereich des Schwenkbiegens entwickelt hat, ist beispiellos“, schwärmt Geoffrey L. Stone, Gründer und CEO von Metal Forming. „Bis zu 8 mm starkes Stahlblech oberflächenschonend und extrem maßgenau mit einer Schwenkbiegemaschine bearbeiten zu können, eröffnet dieser Technologie neue Anwendungsbereiche. Die Up-and-Down-Biegewange ist eine Innovation, die die tägliche Arbeit mit großen Blechen extrem erleichtert: Kantungen und Gegenkantungen können in einem Durchgang vorgenommen werden, ohne das Blech wenden zu müssen.“

Metal Forming vertreibt auch die Maschinensteuerungen mit Touchscreen

Mit den Schwenkbiegemaschinen wird Metal Forming die von Schröder entwickelten Maschinensteuerungen mit grafischer Benutzeroberfläche und anwenderfreundlicher Touchscreen-Bedienung vertreiben: POS 2000 Professional und POS 3000 sind blechspezifische CNC-Lösungen zur Programmierung und Simulation von Fertigungssequenzen. Die Steuerungssoftware kann zudem in teil- und vollautomatisierten Biegezentren eingesetzt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42623646)

Bild: Schröder Group; Bild: Kuhn; Archiv: Vogel Business Media; Schröder; Bild: Rippert; ; Bild: Schröder; Solvaro; Index-Werke; Schock Metall; Gesellschaft für Wolfram Industrie; Kist; VCG; Meusburger; SMC; VdLB; GFH; Bystronic; Kuka; Eurotech; Trafö; Caramba; OTG; Stäubli; GF Machining Solutions; DPS; Thyssenkrupp; ©Drobot Dean - stock.adobe.com; Hergarten; Thermhex; Deutsche Bahn AG; © Salt & Lemon Srl; Infratec; Hexagon; Blum-Novotest; Nokra; Novus; Air Products; ULT; Jutec; MM Maschinenmarkt; Der Entrepreneurs Club e.K.; Vogel Communications Group; Zarges; BASF; Finus/VCG; Fraunhofer-IWU; Schall; Metabo