Suchen

Wiemann Stanz- und Umformtechnik in höchster Qualität aus dem Sauerland

Redakteur: Dietmar Kuhn

1957 gegründet, befindet sich das Familienunternehmen Wiemann GmbH in der zweiten Generation und zählt zu den aufstrebenden Unternehmen im Sauerland. Was mit dem Werkzeugbau begann, entwickelte sich schnell zu einem angesehenen Fertigungsbetrieb für Heizkörper und Automobilbauteile.

Firmen zum Thema

Dipl.-Ing. Bernd Wiemann, Geschäftsführer der Wiemann GmbH in Iserlohn: „Außer auf die hervorragenden Stanz- und Umformteile können wir auch auf unseren Hightech-Werkzeugbau und die Konstruktion verweisen.“ Bild: Wiemann
Dipl.-Ing. Bernd Wiemann, Geschäftsführer der Wiemann GmbH in Iserlohn: „Außer auf die hervorragenden Stanz- und Umformteile können wir auch auf unseren Hightech-Werkzeugbau und die Konstruktion verweisen.“ Bild: Wiemann
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Risiko, trotz bevorstehender Wirtschaftskrise weiter zu investieren und den Betrieb zu erweitern, hat sich laut Dipl.-Ing. Bernd Wiemann, seit 2005 alleiniger Geschäftsführer der Wiemann GmbH, gelohnt. Die Konjunktur ist auch in Iserlohn angekommen. So verzeichnet Wiemann nach eigenen Angaben erfreuliche Umsatzsteigerungen.

Im Bereich der Heizkörperindustrie beliefert Wiemann seit Jahren den europäischen Markt. Dabei nimmt das Unternehmen eine führende Position in der Herstellung von Frontplatten, Seitenverkleidungen, Abdeckleisten und Federklammersystemen ein. Mit hochmodernen Profilieranlagen ist es möglich, sämtliche Profilformen von U-Profilen bis hin zu Hut-Profilen herzustellen.

Die eigene Pulverbeschichtung, bestehend aus alkalischer Entfettung, Eisenphosphatierung, VE-Behandlung und Pulverkabine, ermöglicht den Produkten die gewünschte Farboberfläche. Seit 2007 hat sich Wiemann auch als Zulieferer für die Automobilindustrie einen guten Namen erarbeitet. Wiemann-Teile findet man mittlerweile in vielen namhaften Automarken ,wie beispielsweise Volkswagen, Audi, Porsche, Daimler oder Toyota.

Ausgestattet mit modernen Exzenterpressen und Stanzautomaten mit Presskräften von 50 bis 315 t, produziert Wiemann Stanz- und Umformteile in allen gängigen Materialien mit Wandstärken von 0,4 mm bis 5,0 mm.

Mit seinen Punkt- und Buckelschweißmaschinen ist der sauerländische Stanzexperte auch in der Lage, Verbundartikel mit Schweißmuttern oder Schweißbolzen herzustellen. Zu den Stärken zählt bei Wiemann der auch bei den Kunden sehr geschätzte und kompetente hauseigenen Werkzeugbau mit eigener Werkzeugkonstruktion. In diesem modern und nach dem neuesten Stand der Technik ausgestatteten Werkzeugbau fertigt Wiemann kundenspezifische Stanz-, Umform-, Entgratschnitt- und Folgeverbundwerkzeuge bis zu einer Länge von 2500 mm.

Ein weiterer Meilenstein in der Firmengeschichte war auch die erfolgreiche ISO/TS-16949:2009-Zertifizierung im Sommer 2011.

(ID:386643)