Laserschneidmaschine Trumpf gewinnt Award in Japan als erstes ausländisches Unternehmen

Redakteur: Stéphane Itasse

Trumpf Japan hat mit der Trulaser 5030 fiber den Machine Industry Design Award 2011 des japanischen Wirtschaftsministeriums gewonnen. Der Preis geht an Produkte, die in Funktion, Aussehen, Leistung und Sicherheit maßgeblich die Konstruktionsrichtung von Maschinen prägen. Es ist das erste Mal, dass der Preis an ein ausländisches Unternehmen geht, wie Trumpf berichtet.

Firmen zum Thema

Hartmut Pannen, Geschäftsführer von Trumpf in Japan, nimmt den ersten Preis des japanischen Wirtschaftsministeriums entgegen. Bild: Trumpf
Hartmut Pannen, Geschäftsführer von Trumpf in Japan, nimmt den ersten Preis des japanischen Wirtschaftsministeriums entgegen. Bild: Trumpf
( Archiv: Vogel Business Media )

„Es ist eine große Ehre, diesen angesehenen Preis verliehen zu bekommen, wir sind sehr dankbar dafür”, sagt Mathias Kammüller, Geschäftsführender Gesellschafter von Trumpf. „Die Trulaser 5030 fiber kann mit einer besonders hohen Produktivität aufwarten.“

Festkörperlaser ermöglicht schnelleres Laserschneiden

Der Einsatz eines Trudisk-Festkörperlasers ist laut Kammüller die wichtigste Innovation auf dieser Maschine. Dank dieser Technik bearbeite die Laserschneidmaschine das Material bis zu viermal schneller und verbrauche dabei 50% weniger Energie als herkömmliche CO2-Lasermaschinen.

Hauptbedürfnisse der Fertigungsindustrie seien derzeit Produktivitätssteigerung und Kostenreduzierung, führte die Jury des Machine Industry Design Award aus. Der von Trumpf selbst hergestellte Trudisk-Laser, der sich als sehr nutzerfreundlicher, schneller und präziser Festkörperlaser erwiesen habe, könne in Verbindung mit Funktionen wie einem automatischen Düsenwechsler genau diese Bedürfnisse erfüllen.

Laserschneidmaschine überzeugt Jurys auch mit ihrem Design

Da die nötigen Elektronikkomponenten sowie die Absaugung in die Trulaser 5030 fiber integriert worden seien, könne sie außerdem mit einer beeindruckenden Kompaktheit aufwarten, befanden die Juroren weiter. Auch das übersichtliche, bewegbare Bedienpult, die großzügige Sicherheitsverglasung sowie das dynamische, abgerundete Design stießen auf Begeisterung.

Dies ist bereits der zweite Preis innerhalb kurzer Zeit, den die Trulaser 5030 fiber gewinnen konnte, heißt es. Schon die Jury des angesehen deutschen Red Dot Design Award war vor Kurzem von der „glatten und ergonomischen Gestaltung mit rahmenlosen Übergängen“ beeindruckt.

(ID:383478)