Schuler

Vermessung und Inspektion von Karosserieblechteilen, Werkzeugen und Bauteilen

| Redakteur: Frauke Finus

Durch eine automatisierte Roboter-Messzelle mit optischen 3D-Messsystem verbessert Schuler nun die Qualität von Werkzeugen und beschleunigt die Einrichtung.
Durch eine automatisierte Roboter-Messzelle mit optischen 3D-Messsystem verbessert Schuler nun die Qualität von Werkzeugen und beschleunigt die Einrichtung. (Bild: Schuler)

Mit einer automatisierten Roboter-Messzelle mit optischem Messsystem verbessert Schuler nach eigenen Angaben ab sofort die Qualität von Karosseriewerkzeugen und beschleunigt den Tryout.

Bei der Vermessung von Karosserieblechteilen kommt bislang vor allem die herkömmliche taktile Messtechnik zum Einsatz. Dabei werden einzelne Punkte an der Oberfläche angetastet, aus denen sich Rückschlüsse auf die Maßhaltigkeit des Bauteils ziehen lassen. Da bei dieser Messmethode lediglich wenige Einzelpunkte ausgewertet werden, können Bauteilgeometrien nur unvollständig geprüft werden. Schuler verfügt daher seit wenigen Monaten über eine automatisierte Roboter-Messzelle mit einem optischen Messsystem, wie das Unternehmen mitteilt.

Der 3D-Scanner von GOM liefert hoch aufgelöste 3D-Koordinatenmessdaten von Karosserieblechteilen und Werkzeugen. Mittels des neuen Messsystems kann Schuler Bauteile bis zu einer Größe von Seitenteilen vollständig und in kurzer Zeit auf Form und Maßhaltigkeit prüfen, wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt. Ebenso sei der vollflächige Abgleich zur Soll-Geometrie möglich.

Streifenmuster wird auf die Objektoberfläche projiziert

„Weil wir nun die gesamte Bauteil-Geometrie auf einmal messen können, beschleunigen wir die Einrichtung der Werkzeuge deutlich“, erklärt Schuler-Geschäftsführer Udo Binder, der den Werkzeugbau leitet. „Dank der hohen Qualität der Messdaten verbessern wir auch die Qualität unserer Werkzeuge und benötigen weniger Korrekturschleifen. Darüber hinaus können wir die Werkzeuge selbst einscannen, digitalisieren und mit den Daten aus der Konstruktion abgleichen.“

Um das Bauteil räumlich zu erfassen, projiziert der Messsensor ein präzises Streifenmuster auf die Objektoberfläche, welches von zwei Kameras nach dem Stereokameraprinzip erfasst wird, wie es heißt. Da die Strahlengänge beider Kameras und des Projektors durch die Kalibrierung vorab bekannt seien, ließen sich 3D-Koordinatenpunkte aus den drei unterschiedlichen Strahlenschnitten berechnen. Dieses Triple Scan Prinzip biete unter anderem Vorteile bei der Messung reflektierender Oberflächen.

Die innovative Messtechnik eignet sich nach Angaben von Schuler besonders für komplizierte Strukturteile wie Längsträger und B-Säulen oder für Außenhautteile wie Türen, Front- und Heckklappen, Dächer und komplette Seitenwände.

Investition in die Qualität: Retrofit macht Tryoutpresse up to date

Audi / Schuler

Investition in die Qualität: Retrofit macht Tryoutpresse up to date

22.01.18 - Pressen,die gut instandgehalten werden, können viele Jahre im Einsatz sein und noch immer gute Werkstücke liefern. Doch trotzdem bleibt irgendwann ein Hauch Qualität auf der Strecke, einfach, weil die Pressen nicht mehr dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Der Premium-Autobauer Audi hat deshalb neun seiner Tryoutpressen im Werkzeugbau von Schuler retrofitten lassen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45017045 / Messen & Prüfen)

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Whitepaper

Kompendium Leichtbau 2018

Ideen für den Leichtbau sammeln

Leichtbau bedeutet, das Verhältnis zwischen Belastbarkeit und Gewicht einer Konstruktion zu vergrößern um Energie und Material einzusparen oder Kosten zu senken. Wir haben in diesem Kompendium die meist gelesenen Artikel zum Leichtbau zusammengefasst lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

Dossier Teilereinigung

Teile effizient reinigen

Erfahren Sie in diesem Dossier mehr über effektive und wirtschaftliche Bauteil- und Oberflächenreinigung in der Blechbearbeitung. lesen

News aus unserer Firmendatenbank

technotrans SE

EuroBLECH: technotrans mit erfolgreichem Messeauftritt

Bedarf nach nebelarmer Sprühbeölung steigt: technotrans mit erfolgreichem Messeauftritt Quantität und Qualität der Kontakte nochmals gestiegen Gezielte Anfragen nach druckluftfreier Sprühbeölung Hohes Interesse bei Endkunden und Erstausstattern (OEM) ...

BLM Group Deutschland GmbH

LS5 und LC5: nicht nur Laserschneiden von Blechen

Mit der LS5 unterstreicht die BLM GROUP ihre Praxiserfahrung, ...