Drehwerkzeuge

Vibrationsfreies Ausdrehwerkzeug macht Schluss mit „Tinnitus“

| Autor / Redakteur: Carsten Gromoll / Peter Königsreuther

Vorbei mit Lärm und Ohrenstopfen beim Ausdrehen! Dieses vibrationsfreie Bohrstange fürs Ausdrehen hat Kennametal jetzt im Portfolio. Man braucht sie nur auspacken, und schon kann es los gehen. Sie ist für viele Schneidköpfe ausgelegt, innen gekühlt und erhöht die Zerspanungsleistung im Vergleich zu Vollhart- oder Schwermetall-Typen.
Bildergalerie: 1 Bild
Vorbei mit Lärm und Ohrenstopfen beim Ausdrehen! Dieses vibrationsfreie Bohrstange fürs Ausdrehen hat Kennametal jetzt im Portfolio. Man braucht sie nur auspacken, und schon kann es los gehen. Sie ist für viele Schneidköpfe ausgelegt, innen gekühlt und erhöht die Zerspanungsleistung im Vergleich zu Vollhart- oder Schwermetall-Typen. (Bild: Kennametal)

Mehr zum Thema

Zerspanungspraktiker wissen laut Kennametal ein Lied davon zu singen, wenn es ums Ausdrehen geht, weil durchdringend sirrenden Pfeifgeräusche quasi dazu gehören. Jetzt können die „Mickymäuse“ und Ohrenstöpsel allerdings in die Werkbank gelegt werden, wie es heißt.

Ganz gleich zu welchem Lohnfertiger Sie gehen, die Chancen stehen gut, dass Sie es hören werden: das für das Ausdrehen typische hohe Sirren - ein Geräusch, das so durch Mark und Bein geht, so dass selbst die „Schwerhörigsten“ zu Ohrstöpseln greifen. Welche unangenehmen Lärmpegel beim Ausdrehen entstehen, ist bekannt, seit der Erfinder der Drehmaschine, Henry Maudslay, erstmals ein Stück Stahl einspannte, um es auszudrehen. Seither hat sich das Problem noch verschärft, weil die verwendeten Werkstoffe immer härter und zäher und die Bearbeitungsverfahren dadurch stets anspruchsvoller werden. Doch Abhilfe ist nah, denn Kennametal hat dem Rattern den Kampf angesagt und ein Werkzeug entwickelt, das alle Bediener überzeugen wird. Das neue Ausdrehsystem verfügt über die effektivste Dämpfung, die Kennametal je entwickelt hat. Auch steht eine große Auswahl an Scheidköpfen und Schaftgrößen zur Verfügung.

Ruhiger Lauf heißt auch mehr Leistung

Jemand, der sich mit dem Ausdrehen und den damit verbundenen Herausforderungen bestens auskennt, ist Sam Eichelberger, bei Kennametal Produktingenieur für Drehen. Er hat mit einigen Mitarbeitern den neuen, integrierten Dämpfungsmechanismus entwickelt. „Das eigentlich Besondere an der neuen Bohrstange ist, dass sie nach dem Plug-and-Play-Prinzip eingesetzt werden kann“, erklärt Eichelberger. Die Bohrstange muss vor der Bearbeitung nicht mehr kalibrieren oder umständlich eingestellt werden, sagt der Experte. Alles, was man noch tun muss, ist, dieselbe auszupacken und in den Spannblock einzusetzen – schon kann's losgehen.

Dem Maschinenbedienern zu einem ruhigen Arbeitsplatz zu verhelfen, ist jedoch bei Weiten nicht das Hauptziel. Denn wenn es gar nicht erst zu Vibrationen und damit zum Rattern kommt, verlängert sich die Standzeit des Werkzeugs und die Oberflächengüte des zu bearbeitenden Werkstücks steigt. Und wenn die Werkzeuge länger halten, können sie auch stärker beansprucht werden und somit mehr leisten: so werden Vorschubraten, Schnittgeschwindigkeiten und Schnitttiefen möglich, die viele Fachleute früher für unerreichbar gehalten haben.

Ausdrehen mit Innenkühlung

Eichelberger weiß, wovon er spricht und nennt eine ganze Reihe von Merkmalen, die die neue schwingungsfreie Bohrstange zum bis dato einfachsten und produktivsten Ausdrehsystem machen. Dazu gehört etwa die verzahnte Schnittstelle an der Stirnseite der Bohrstange, durch die die unterschiedlichsten Schneidköpfe mühelos und sicher eingesetzt werden können.

Hinzu kommt noch, dass auch die Schneidköpfe an sich verbessert wurden: Sie sind nun kürzer und leichter, was sie stabiler macht und damit auch die Leistung des gesamten Systems steigert. Außerdem werden die Bohrstangen von Innen gekühlt, so dass das Kühlschmiermittel mit hohem Druck genau dort ankommt, wo es benötigt wird. Auch eine gute die Spanabfuhr wird damit abgesichert.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45582936 / Zerspanung)

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Whitepaper

Kompendium Leichtbau 2018

Ideen für den Leichtbau sammeln

Leichtbau bedeutet, das Verhältnis zwischen Belastbarkeit und Gewicht einer Konstruktion zu vergrößern um Energie und Material einzusparen oder Kosten zu senken. Wir haben in diesem Kompendium die meist gelesenen Artikel zum Leichtbau zusammengefasst lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

Dossier Teilereinigung

Teile effizient reinigen

Erfahren Sie in diesem Dossier mehr über effektive und wirtschaftliche Bauteil- und Oberflächenreinigung in der Blechbearbeitung. lesen

News aus unserer Firmendatenbank

technotrans SE

EuroBLECH: technotrans mit erfolgreichem Messeauftritt

Bedarf nach nebelarmer Sprühbeölung steigt: technotrans mit erfolgreichem Messeauftritt Quantität und Qualität der Kontakte nochmals gestiegen Gezielte Anfragen nach druckluftfreier Sprühbeölung Hohes Interesse bei Endkunden und Erstausstattern (OEM) ...