Suchen

Plasma- und Brennschneiden

Voortman erweitert Portfolio um flexible Brennschneidtechnik

| Redakteur: Peter Königsreuther

Vielen potenziellen Kunden war Voortman in der Vergangenheit meist nur im Bereich Stahlverarbeitung bekannt. Inzwischen ist das niederländische Unternehmen zu einem einem weltweit agierenden Anbieter von Brennschneidtechnik geworden.

Firmen zum Thema

Silvio Schulz, Manager von VCS Deutschland: „Wir ergänzen das Portfolio von Voortman mit flexibel kombinierbarer Brennschneidtechnik.“
Silvio Schulz, Manager von VCS Deutschland: „Wir ergänzen das Portfolio von Voortman mit flexibel kombinierbarer Brennschneidtechnik.“
( Bild: Voortman )

Die Brennschneidanlagen eignen sich für eine Vielzahl von Branchen, wie den Stahlbau, die Energietechnik, den Maschinenbau, die Infrastruktur sowie Stahlservicecenter und den Schiffbausektor.

Maschinen werden stets weiterentwickelt

Voortman will jetzt seine Stahlbaukompetenz mit dem Können des in Deutschland beheimateten Blechbearbeitungsspezialisten Voortman Cutting Systems (VCS) – vormals Bach – innerhalb der Voortman Steel Group noch stärker vernetzen, um weitere Märkte zu erschließen und neuartige Bearbeitungsmöglichkeiten für die Kunden zu entwickeln.

„Seit der Übernahme durch Voortman werden viele Prozesse kontinuierlich verbessert – nach Lean Standard ausgerichtet – und unsere Maschinen stets weiterentwickelt, um die Professionalität und Effizienz für unsere Kunden zu steigern,“ betont Silvio Schulz, seit 2012 Manager von Voortman Cutting Systems in Deutschland.

Plasmaquellen kommen von Kjellberg oder Hypertherm

Die VCS-Palette umfasst Brennschneidanlagen, die je nach gewünschter Kombination aus Plasma- und Autogentechnik alle relevanten Prozesse, wie Mehrbrennerschneiden, Fasenschneiden, Layout-Markierung oder eine Kombination aus allem abdecken können, wie Schulz erklärt.

Sie eigneten sich zur Bearbeitung von Stahl, Edelstahl und Aluminium. Die integrierten Plasmaquellen liefern Kjellberg oder Hypertherm. Sie können Löcher im True-Hole- und Contour-Cut-Prinzip schneiden, um so ein besonders hohes Qualitätsniveau zu erreichen, sagt der VCS-Manager.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39556840)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Guo Lei ist Manager der Eckelmann Industrial Automation Technologies Co. Ltd.
Eckelmann

Steuerungshersteller gründet Tochterfirma in China

Die Combirex DX ermöglicht den produktiven und wirtschaftlichen Einsatz des Autogen- und Plasmaschneidens auf einer Maschine – entweder in Kombination oder einzeln.
Plasmaschneiden

Autogen- und Plasmaschneiden in einer Maschine vereint

Baureihe MG: Plasma-Alleskönner zur 3D-Bearbeitung von Blechen, Rohren, Profilen und Behälterböden.
Microstep auf der Euroblech 2018

Mit Laser und Plasma schneiden

Bild: Eckelmann; Bild: Esab Cutting Systems; Microstep; Bild: Klostermann; ; Bild: Voortmann; Bild: Voortman; Trumpf; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; Bihler; Messe Essen; Eutect / Lebherz; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Technotrans; Inocon; Zeller + Gmelin; Autoform/Rath; Lantek; Simufact; MKS Instruments; IKT; Schöller Werk; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Automoteam; MPA Stuttgart