Bosch Rexroth auf der Euroblech 2022 Weniger ist mehr: Intelligente, nachhaltige Hydraulik spart Ressourcen

Quelle: Pressemitteilung Bosch Rexroth

Anbieter zum Thema

Intelligente, nachhaltige und sichere Hydrauliklösungen leisten in der Blechbearbeitung ihren Beitrag zur Ressourcenschonung.

Guido Hettwer, Geschäftsleitung Business Unit Industrial Hydraulics.
Guido Hettwer, Geschäftsleitung Business Unit Industrial Hydraulics.
(Bild: Bosch Rexroth)

Die aktuelle Verknappung von Energie und Rohstoffen, aber auch von Fachkräften, trifft Unternehmen weltweit. Gleichzeitig haben der Klimaschutz und die Dekarbonisierung für die Industrie weltweit eine zunehmend hohe Priorität. Intelligente, nachhaltige und sichere Hydrauliklösungen leisten für Maschinenhersteller und Endanwender der Umformtechnik und Blechbearbeitung über den gesamten Lebenszyklus hinweg einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung dieser Herausforderungen.

„Softwaretools und vorkonfigurierte Baukästen für Hydrauliksysteme vereinfachen das Engineering und beschleunigen die Inbetriebnahme. Durch die Verlagerung von vormals mechanischen Funktionen in die Software reduziert sich die Hardware-Varianz und Konzepte können schnell kundenspezifisch angepasst werden“, erklärt Guido Hettwer, Geschäftsleitung Business Unit Industrial Hydraulics. „Schon in der Konstruktionsphase parametrieren Konstrukteure die digitalen Zwillinge intelligenter Hydrauliklösungen. Anschließend können sie auf dieser Basis die Inbetriebnahmezeit verkürzen, indem sie die gespeicherten Einstellungen auf die Hydraulikmodule übertragen. Software-Wizards führen die Techniker auch ohne spezifische Kenntnisse der Fluidtechnologie logisch durch die Inbetriebnahme. So kommen sie schneller zu stabilen und effizienten Reglereinstellungen.“

Verfügbarkeit und Produktivität

Für Endanwender stehen Verfügbarkeit und Produktivität ihrer Maschinen und Anlagen im Vordergrund. Hier punktet die Hydraulik mit ihrer hohen Robustheit und Energieeffizienz. „Moderne Hydraulikaggregate sowie einbaufertige autarke Achsen setzen durch ihren drehzahlvariablen Antrieb neue Maßstäbe bei Leistung und Energieeffizienz. Sie reduzieren den Energieverbrauch der Hydraulik um bis zu 80 Prozent. Intelligente Ziehkissenregler für den Unterkolben gewinnen Energie zurück und speisen sie verbrauchsmindernd wieder in die Maschine ein“, schildert Hettwer.

Zur Vermeidung ungeplanter Ausfallzeiten gewinnen datenbasierte Wartungskonzepte immer mehr an Bedeutung. Vernetzte Hydraulik überwacht den Verschleiß von Komponenten, ermöglicht den Echtzeitzugriff auf aktuelle und historische Daten und analysiert sie vorausschauend.

„Aus den gewonnenen Daten können mittels Machine Learning frühzeitig Wartungsempfehlungen abgleitet werden, damit Endanwender die betroffenen Komponenten geplant tauschen können. Durch die Vermeidung von ungeplanten Stillstandszeiten und die verbesserte Planbarkeit der Wartung können sowohl erhebliche Kosten gespart als auch die Produktivität gesteigert werden. Die notwendige Investition dafür amortisiert sich häufig bereits bei der Vermeidung eines einzigen ungeplanten Anlagenstillstands“, so Hettwer.

Bosch Rexroth auf der Euroblech: Halle 11, Stand D08

Weitere Meldungen zur Euroblech finden Sie in unserem Special.

(ID:48632400)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung