KIST

10. Kongress Stanztechnik stand unter dem Zeichen der Digitalisierung

| Redakteur: Frauke Finus

Die Podiumsdiskussion behandelte das Thema „Notwendiges Veränderungsmanagement – Zukunftsvorsorge in Zeiten der Hochkonjunktur.“
Die Podiumsdiskussion behandelte das Thema „Notwendiges Veränderungsmanagement – Zukunftsvorsorge in Zeiten der Hochkonjunktur.“ (Bild: KIST)

Der Anfang April in Dortmund stattgefundene Kongress Stanztechnik hatte die Digitalisierung im Blick.

Der unter der Leitung von Prof.-Dr. Wolfram Volk und Prof.-Dr. Hartmut Hoffmann, Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen der Technischen Universität München, und vom Kompetenz- und Innovationszentrum der Stanztechnologie Dortmund e.V. (KIST) organisierte und durchgeführte 10. Kongress Stanztechnik verfolgte Schwerpunktthemen rund um die Digitalisierung. Bei mehr als 250 Teilnehmern und 38 begleitenden Ausstellern im Foyer des Kongresszentrums wurden passend zu den Vortragsthemen viele Informationen geboten.

Volk eröffnete gegen 9:30 Uhr den Kongress und erteilte das Wort an Herrn Thomas Westphal, der als Vertreter der Stadt Dortmund den Kongress Stanztechnik zum 10. Mal herzlich willkommen hieß. Ein weiteres Grußwort richtete der Vorstandsvorsitzende des Industrieverbandes Blechumformung, Dr. Hubert Schmidt, an das Auditorium.

Danach begann der fachliche Teil des ersten Tages: Volk stellte die Tätigkeiten am Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen der TU-München, in Bezug auf die stanztechnischen Forschungsthemen des Lehrstuhls, vor. Danach übernahm Hoffmann die Moderation. Die Schwerpunktthemen starteten im Bereich rffektive Digitalisierung mit dem Thema „Digitale Stanzerei: Einfach. Vernetzt. Produzieren.“ Vorgetragen von iT Engineering GmbH und Johann Vitz GmbH & Co. KG.

Abendveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum

Des Weiteren folgten:

  • Von Leicht Stanzautomation GmbH „Smart Factory/Industrie 4.0 – Maschinen und periphere Systeme vernetzen.“
  • Prof. Dr. Thomas Seul, Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer e.V. referierte über „Industrie 4.0 - Fit für die Zukunft? Chancen und Risiken für den smarten Werkzeugbau!“
  • Forming Technologies GmbH berichtete über „Digitale Prozessplanung für Stanz- und Biegeteile –
  • In 20 Minuten vom Bauteil zur fertigen Methode.“
  • Im Schwerpunkt Einbaufertige Funktionsteile informierten Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG und Egon Grosshaus GmbH & Co. KG über „Baugruppen-Varianten mit Bihler Servotechnologie effizient fertigen.“
  • Bruderer AG Schweiz berichtete über „Innovative Lösungen zur Prozessoptimierung an Stanzautomonat und Steuerung.“
  • Schuler Pressen GmbH berichtete über „Smart Press Shop – Effizientes Presswerk mit neuer Pressentechnologie.“
  • Der Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen der Technischen Universität München berichtete über „Effiziente Geometrievorhersage von Blechbauteilen mit Durchsetzungen.

Hiermit endete die Vortragsreihe des ersten Kongresstages, der dann mit einer großartigen Abendveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum im Dortmunder Automobil Museum ausgeklungen ist.

Der zweite Kongresstag behandelte die Themenschwerpunkte „Neue Geschäftsmodelle und Notwendiges Veränderungsmanagement.“ Als Eröffnungsvortrag berichtete die Roland Berger GmbH über „Herausforderungen für die zukünftige unternehmerische Ausrichtung in der Stanztechnik.“ Die MAN SE und MAN Truck & Bus AG berichtete über die „Mobilität im Umbruch.“ Die anschließende Podiumsdiskussion behandelte das Thema „Notwendiges Veränderungsmanagement – Zukunftsvorsorge in Zeiten der Hochkonjunktur.“

  • Des Weiteren folgten im Bereich „Neue Geschäftsmodelle“ von der Endurance Capital AG der Vortrag „Automobilbranche im Wandel E-Mobilität und neue Geschäftsmodelle.“
  • Sowie von der BMW Group „Herausforderungen bei der Umsetzung eines vielseitigen Antriebsportfolios mit Baukastenlösungen.“
  • Im Bereich „Notwendiges Veränderungsmanagement“ referierten Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG und Wörgartner GmbH zum Thema „Durch partnerschaftliche Kooperation zur maßgeschneiderten Fertigungslösung.“
  • Und Feintool Technologie AG, Schweiz über die „Strategie eines Feinschneidteile Zulieferers im Zeitalter des Mobilitätsumbruchs.“

Damit endete der 10. Kongress Stanztechnik, eine gelungene Veranstaltung, deren Ende sofort die Frage nach dem nächsten Kongress auslöste.

Damit endete der 10. Kongress Stanztechnik – die nächste Veranstaltung findet am 8. und 9. April in Dortmund statt.

10. Kongress Stanztechnik im April in Dortmund

Kompetenz- und Innovationszentrum für die Stanztechnologie Dortmund e. V.

10. Kongress Stanztechnik im April in Dortmund

18.01.18 - Am 9. und 10 April veranstaltet das Kompetenz- und Innovationszentrum für die Stanztechnologie Dortmund e.V. (KIST) zum 10. Mal den Kongress Stanztechnik in der Dortmunder Westfalenhalle. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Ausklappen
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Ausklappen
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45294382 / Stanzen)

DER BRANCHENNEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Whitepaper

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 - Jetzt setzen wir die Zukunft um

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Trend vorbei oder aktueller und relevanter denn je? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

Marketingtrends

B2B Marketing 2018 - Visionen, Strategien, Trends

Künstliche Intelligenz, Marketing Automation und messbares Marketing - diese Themen sollten B2B Marketer 2018 auf der Agenda stehen haben. Was es mit diesen Trends auf sich hat? Das lesen Sie hier! lesen

Dossier

Wie Digitalisierung die Produktentwicklung verändert

Die Vernetzung und Digitalisierung beschränkt sich nicht nur auf die Industrie, sondern auch auf unser Leben. Das Dossier beleuchtet einige Aspekte davon. lesen

News aus unserer Firmendatenbank

Heyman Manufacturing GmbH

DHL bringt ein Paketfahrrad mit elektromechanischem Fallenverschluss auf den Markt. VIDEO

Umweltfreundliches Transportmittel für Pakettransporte √ DHL entwickelt Paketfahrrad mit elektromechanischem Verschluss √ Video mit Kundenanwendung

Raziol Zibulla & Sohn GmbH

Alles zum Schmieren aus einer Hand - Raziol auf der Stanztec 2018

Raziol präsentiert vom 19. bis 21. Juni 2018 auf der 6. ...