Blechbearbeitung Amada hat neuen Deutschland-Geschäftsführer

Redakteur: Stéphane Itasse

Guido Schumacher ist seit Januar 2015 Geschäftsführer der Amada GmbH mit Hauptsitz in Haan, Deutschland. Sei Vorgänger Yasuhiro Kawashita rückt in den Konzernvorstand der japanischen Muttergesellschaft auf, wie die Amada GmbH am Mittwoch mitteilt.

Firmen zum Thema

Guido Schumacher (45) lenkt jetzt die Geschicke der Amada GmbH in Haan.
Guido Schumacher (45) lenkt jetzt die Geschicke der Amada GmbH in Haan.
(Bild: Amada)

Seine Karriere bei der Amada GmbH begann der heute 45 Jahre alte Diplom-Kaufmann (FH) im März 2011 als Kaufmännischer Leiter und Prokurist, wie es in der Mitteilung heißt. In den elf Jahren vor seiner Tätigkeit bei Amada habe Herr Schumacher als Mitglied der Geschäftsleitung in internationalen Unternehmen in den Positionen des Kaufmännischen Leiters und Finance Managers die nötigen Erfahrungen und Kenntnisse erlangt, um die Geschäfte der Amada GmbH führen zu können. Nach einer Phase als stellvertretender Geschäftsführer der Amada GmbH sowie als Aufsichtsratsmitglied der Tochtergesellschaften in Russland und in Polen ist er nunmehr Geschäftsführer der Amada GmbH.

Kawashita, bisheriger Geschäftsführer von Amada GmbH, wechsle im Januar 2015 in den Konzernvorstand des Amada Headquarters in Japan. Ab sofort verantworte er unter anderem die Geschäfte in Europa und Nordamerika und werde durch seine Deutschland-Erfahrungen dem neuen Management unterstützend zur Seite stehen. Dies vereinfache die Kommunikationswege und stärke die Leistungsfähigkeit der Amada GmbH nachhaltig.

(ID:43179675)