Suchen

Mbo Oßwald

Axialgelenke als ausgleichende lineare Achsverbindung für bewegliche Teile

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Firmen zum Thema

Winkelgelenke nach DIN 71802 dienen als Verbindungs- und Führungselemente für bewegliche Teile und schaffen Eckverbindungen. Nicht immer sind diese Normteile ausreichend, insbesondere, wenn die Kraftübertragung linear erfolgen soll. Für diesen Anwendungsfall sind Axialgelenke konzipiert. Die Umsetzung der aufgenommenen Kräfte erfolgt nicht im Winkel von 90, sondern von 180°. Der mögliche Schwenkwinkel liegt vergleichbar der DIN 71802 bei ±18°, die Auszugskräfte des Kugelzapfens aus der Kugelpfanne zwischen 30 und 100 N. Die Axialgelenke gibt es in den Abmessungen M5 bis M16.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 25613760)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN

Bild: MBO Oßwald; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Mbo; evopro systems engineering AG; ; KUHLMEYER MASCHINENBAU GMBH; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Trumpf; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart